Labormedizin

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Labormedizin

Antigene / Antikörper
Elektrolyte
Enzymdiagnostik

Gerinnungsdiagnostik
Hämatologie
Hormone
Leberwerte

Lipide
Liquordiagnostik
Mineralien
Nierenwerte

Proteine
Spurenelemente
Tumormarker
Urindiagnostik

Kreatinkinase-MB (CK-MB)

CK-MB ist ein Isoenzym

Die Kreatinkinase-MB (CK-MB) ist eine Untereinheit (Isoenzym) der Kreatinkinase. Die Buchstaben M und B stehen für "Muscle" (Muskel) und "Brain" (Gehirn) und bezeichnen die "Produktionsstätten" der CK-MB (Muskulatur und Gehirn).

 

Normalwert

Der Normalwert für die CK-MB bei Gesunden beträgt unter 5 U/Liter oder anders ausgedrückt, unter 6 Prozent Anteil am Gesamt-CK.

 

Der CK-MB Wert ist bei einem Herzinfarkt erhöht

Besondere Bedeutung hat die Bestimmung der CK-MB-Konzentration zur Diagnostik eines Herzinfarktes: Das Herz besteht zu einem großen Teil aus Muskulatur, in dem CK-MB produziert wird. Bei einem Herzinfarkt wird durch eine massive Durchblutungsstörung ein Teil des Herzmuskels zerstört. Aus dem zerstörten Herzmuskel wiederum tritt die darin enthaltene Menge an CK-MB in das Blut über und kann dort nachgewiesen werden. So findet sich bei einem Herzinfarkt eine Gesamt-CK-Konzentration im Blut (zu der die beim Herzinfarkt freigesetzte Menge an CK-MB beiträgt) von mehr als 200 U/Liter. Davon macht der CK-MB-Anteil bei einem Herzinfarkt mehr als 6 Prozent aus.

 

Verschluss einer Arterie im Herzen oder Gehirn führt zu erhöhten Werten

Bei einer arteriellen Embolie (Verschluss einer Arterie) erhöht sich der CK-MB Wert auf über 6 Prozent des Gesamt-CK, bleibt ab unterhalb von 20 Prozent des Gesamt-CK. Das ist bei einem akuten Herzinfarkt und bei anderen Herzerkrankungen der Fall. Werte von über 20 Prozent des Gesamt-CK findet man dagegen bei einer Erhöhung des CK-BB, wobei CK-BB im Gehirn zu finden sind. Die zugrundeliegende Erkrankung wäre dann ein Schlaganfall.

Top

Zur Übersicht
Laborwerte zur Enzymdiagnostik

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas