Operationen und Eingriffe

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Chirurgie
Allgemeine Aspekte
Teilnarkose und örtliche Betäubung
Vollnarkose

Gynäkologische Operationen
Allgemeine Aspekte von Transplantationen
Pankreastransplantation - Transplantation der Bauchspeicheldrüse
Hauttransplantation
Herztransplantation
Lebertransplantation
Lungentransplantation
Nierentransplantation
 
Schönheitsoperationen
Ästhetisch-plastische Chirurgie
Operationen zur Reduzierung von Übergewicht
ERCP
Leistenbruch
Orthopädische Operationen:
Wirbelsäulenverletzungen
Bandscheibenvorfall
Facettensyndrom
Kryotherapie
Radiofrequenztherapie
Spinalkanalstenose

Herz- und Gefäßchirurgie
 

Magenverkleinerung - Gastric sleeve resection

Der Magenschlauch fasst nur 120 ml

Bei der Magenverkleinerung oder Gastric sleeve resection wird der größte Teil des Magens herausgeschnitten. Übrig bleibt nur eine - mit 1,5 bis 2 cm Durchmesser - schlauchartige Verbindung zwischen Speiseröhre und Zwölffingerdarm mit einem Fassungsvermögen von etwa 80 bis 120 ml. Dadurch können nur noch sehr kleine Portionen Nahrung aufgenommen werden. Zusätzlich zum geringen Fassungsvermögen wird auch die Produktion des Hungerhormons Ghrelin eingeschränkt. Das Hormon Ghrelin wird im Magen gebildet und wirkt im Gehirn stimulierend auf die Nahrungsaufnahme. Durch die Entfernung großer Teile des Magens wird weniger Ghrelin produziert.

 

8 Tage Krankenhaus

Der Eingriff wird in Vollnarkose durchgeführt. Meistens wird laparoskopisch mit der Schlüsselloch-Technik operiert. Die mittlere Verweildauer im Krankenhaus beträgt 8 Tage.

 

Anwendung

Durch die Sleeve-Operation kann eine Gewichtsreduktion von 50 bis 65 Prozent erreicht werden. Angewandt wird sie vor allem bei Menschen, die regelmäßig und eher herzhaft essen ohne Zwischenmahlzeit, die sogenannten "non sweet eater". Für den Erfolg ist eine konsequente Umstellung der Ernährungsgewohnheiten erforderlich. Eine erneute Ausweitung des Magenschlauches ist möglich, wenn die Ernährungsumstellung nicht konsequent durchgeführt wird.

Top

weiter mit: Eingriffe zur chirurgischen Therapie des Übergewichts  -  Magenballon  -  Magenschrittmacher  -  Magenband  -  Magenverkleinerung  -  Magenbypass  -  Quellen

Zur Übersicht
Operationen zur Reduzierung von Übergewicht

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas