Palliativmedizin

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Palliativmedizin

Allgemeine Aspekte der Palliativmedizin
Das palliativmedizinische Team
Spezial:
Alte Menschen in der Palliativmedizin
Kinder in der Palliativmedizin

Die Sterbephase
Sterbehilfe, Sterbebegleitung, Patientenverfügung
Krankenpflege in der letzten Lebensphase

Beschwerdenkomplexe:
Dermatologische Beschwerden
Ernährung und Flüssigkeitsversorgung
Magen-Darm Beschwerden

Lungen- und Atemwegsbeschwerden
Neurologische Beschwerden
Seelische und geistige Beschwerden
Urologische Beschwerden

 

Medikamentöse Therapie der Luftnot mit Antibiotika

Medikamente gegen Bakterien

Antibiotika sind Medikamente, die Bakterien abtöten oder das Wachstum von Bakterien hemmen. Sie können zur Behandlung von bakteriellen Infektionen angewandt werden.

 

Nutzen abwägen

Ein Einsatz von Antibiotika bei Palliativpatienten mit Luftnot ist sinnvoll, wenn ein bakterieller Atemwegsinfekt besteht, der zur Entstehung der Luftnot beiträgt. Allerdings vergehen in der Regel mehrere Tage, bis die Antibiotika eine wahrnehmbare Wirkung entfalten. Daher ist bei sterbenden Palliativpatienten mit einem Atemwegsinfekt und daraus resultierender Luftnot sorgfältig zu überlegen, ob die Wirkung eines Antibiotikums vermutlich noch vor dem erwarteten Todeszeitpunkt einsetzen wird. Ist dies nicht der Fall, sollte von der Anwendung eines Antibiotikums Abstand genommen werden, um den sterbenden Patienten durch die Medikamentengabe nicht zusätzlich zu belasten.

Top

weiter mit: Luftnot /Dyspnoe   -   Therapie: Beta-2-Rezeptor-Agonisten  -  Anticholinergika  -  Metyhlxanthine/Theophyllin  -  Glukokortikoide  -  Opioide  -  Antibiotika  -  Pflegerische Maßnahmen  -  Physiotherapie  -  Psychosoziale Begleitung

Zur Übersicht
Lungen- und Atemwegsbeschwerden in der Palliativmedizin

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas