Ernährung

Erkrankungen und Ernährung
Essstörungen
Nahrungsmittelunverträglichkeiten
Fleischarme oder fleischlose Ernährung

Gesund abnehmen - Diäten
Untergewicht - Gesund Zunehmen

Nährstoffe
Säure-Basen-Haushalt
Schwanger - wie soll ich essen?

Spezial: Ernährung und Radioaktivität

Nährstoffe in der Schwangerschaft: Kalzium

Ernährung in der Schwangerschaft

Kurzinfo:

Kalzium

Bedarf

1200 mg

Vorkommen

Milch, Käse, Joghurt u.a. Milchprodukte, Grünkohl, Broccoli, Lauch, Fenchel, Mangold kalziumreiches Mineralwasser (500 mg/l)

Achtung

Zusatzpräparate sollten nur in Absprache mit dem Arzt eingenommen werden.

Kalzium wird für Aufbau und Festigkeit der Knochen gebraucht.

Kalzium ist vorwiegend für Aufbau und Funktion der Knochen notwendig. Mangelerscheinungen können zu schwerwiegenden Folgekrankheiten wie z. B. der Osteoporose führen. Der Kalziumhaushalt im Körper wird mit Hilfe der Schilddrüsenhormone reguliert. Außerdem ist daran noch das Vitamin D beteiligt. Näheres dazu können Sie hier nachlesen.

 

Der Kalziumbedarf steigt in der Schwangerschaft an.

Der Bedarf an Kalzium wird mit 1000 mg für Erwachsene angegeben. Frauen nach den Wechseljahren haben einen Bedarf von 1500 mg. Hier ist die Zufuhr besonders wichtig, um einer Osteoporose vorzubeugen. Bei schwangeren Frauen werden unterschiedliche Empfehlungen gegeben. In einigen Empfehlungen wird der Bedarf in der Schwangerschaft ebenfalls mit 1000 mg pro Tag angegeben, für Frauen unter 19 Jahren mit 1200 mg (vgl. Übersichtstabelle). Andere Empfehlungen gehen von einem erhöhten Bedarf in der Schwangerschaft von mindestens 1200 mg für jede Frau aus.

 

Das Kind bedient sich bei der Mutter.

Tritt ein Kalziummangel während der Schwangerschaft auf, so steht an erster Stelle die Versorgung des Kindes. Der Organismus greift dann auf die Kalziumvorräte in den Knochen der Mutter zurück. Das kann Auswirkungen auf den Knochenaufbau haben. Häufig kommt es auch zu Zahnbeschwerden.

 

Es gibt viele Möglichkeiten, den Bedarf zu decken.

Der Bedarf an Kalzium kann durch Milch und Milchprodukte gedeckt werden. Ein Liter Milch täglich deckt den gesamten Bedarf einer Schwangeren. Aber nicht jeder mag Milch trinken. Weitere Kalziumlieferanten sind: Käse, Joghurt u.a. Milchprodukte, Grünkohl, Broccoli, Lauch, Fenchel, Mangold kalziumreiches Mineralwasser (500 mg/l). Informationen über eine kalziumreiche Ernährung finden Sie bei unseren Ernährungstipps zur Osteoporose. Zusatzpräparate sollten nur in Absprache mit dem Arzt eingenommen werden.

Top

Zur Übersicht
Ernährung in der Schwangerschaft

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas