Kopf und Seele

Alzheimer-Demenz
Angst
Nervöse Unruhezustände
Bipolare Störung / Manie

Depressionen
Epilepsie
Multiple Sklerose
Parkinson

Psychosen
Schizophrenie

Schlafstörungen

Schwindel
Stress
Trauma (PtBs)
Neurologie

Depression

Medikamente: Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI)

Wirkung

Als selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) wird eine Gruppe von Substanzen bezeichnet, die alle antidepressiv und aktivitätsfördernd wirken. Zu diesen Substanzen gehören Citalopram, Dapoxetin, Escitalopram, Fluoxetin, Fluvoxamin, Paroxetin und Sertralin.

 

Wirkweise

Die selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) wirken speziell auf den Botenstoff Serotonin. SSRI blockieren die Serotonin-Rezeptoren der Nervenzellen im Gehirn. Dadurch kann Serotonin nicht wieder aus dem synaptischen Spalt in die Nervenzellen im Gehirn aufgenommen und inaktiv gemacht werden. So wird der Mangel an Serotonin, der bei einer Depression auftritt, ausgeglichen. Ob allerdings der Mangel an Serotonin ausschließlich für das Auftreten einer Depression verantwortlich ist, wird kontrovers diskutiert. Insgesamt hat sich die Wirksamkeit der SSRI mit denen der trizyklischen Antidepressiva, die unspezifisch die Wiederaufnahme verschiedener Neurotransmitter hemmen, in vielen Untersuchungen als gleichwertig erwiesen.

 

Wirkeintritt

Die Wirkung tritt in der Regel erst nach 1 bis 3 Wochen auf.

 

Indikationen

SSRI können bei verschiedenen Erkrankung eingesetzt werden. Dazu gehören:

 

Kontraindikationen

Nicht angewandt werden dürfen SSRI bei Menschen unter 18 Jahren. SSRI dürfen nicht gleichzeitig eingenommen werden mit MAO-Hemmern oder serotonergen Substanzen wie Tryptophan, Fenfluramin und Serotonin-Agonisten.

 

Nebenwirkungen

Mögliche Nebenwirkungen bei der Einnahme von SSRI bestehen vor allem im Bereich von Magen und Darm, z. B. Übelkeit, Durchfall oder auch Verstopfung. Außerdem kann es zu Schlaflosigkeit, Erregungszuständen, vermindertem Appetit, verringerter Libido, Ejakulationsstörungen und zur Gewichtsabnahme kommen.

Top

Zur Übersicht
Depression

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas