"Wald und Wiese"

Wissenswertes über Zecken
FAQ Zecken
Entfernung von Zecken
Heuschnupfen

Häufige
Zeckenkrankheiten:
Borreliose
FSME

Weitere
Zeckenkrankheiten:
Babesiose
Ehrlichiose
Krim-Kongo-Fieber

Rickettsiosen
Rocky Mountain Spotted Fever
Zeckenlähmung

ACA
 

Borreliose
im Internet

 
Kurzinfo: ACA, Acrodermatitis chronica atrophicans Herxheimer
Symptome Wochen bis Monate nach dem Zeckenstich im Stadium II der Borreliose: Lähmungen von Gesichts- und Augenmotorik, starke Schmerzen am Rumpf oder im Bereich der Extremitäten, Sensibilitätsstörungen, Parästhesien, Lähmungen.
Wann zum Arzt? Bei Verdacht sofort.
Therapie Antibiotika, siehe Therapieempfehlung der Borreliose
Vorbeugung Vermeidung von Zeckenstichen, frühzeitiges fachgerechtes Entfernen der Zecke
Bilder Acrodermatitis chronica atrophicans Herxheimer ACA ist die Abkürzung für Acrodermatitis chronica atrophicans Herxheimer. Diese Hauterscheinungen sind typisch für das Stadium III der Borreliose. ACA kann Monate, Jahre, ja sogar Jahrzehnte (selten) nach einem Zeckenstich auftreten.

 

Winnie die ZeckeKann man dann durch euch Menschen durchsehen. Toll. Das muss ich mir mal angucken. In der Umgebung von Gelenken und an den Streckseiten von Armen und/oder Beinen treten entzündliche Hautveränderungen auf. Es zeigen sich streifenförmige oder großflächige Rötungen. Die Haut ist kissenartig geschwollen. Im weiteren Verlauf verfärben sich die Schwellungen blaurot. Besonders im Bereich der Gelenke können sich bindegewebige stark gerötete Knoten entwickeln. Später bildet sich die Haut zunehmend zurück. Sie wird dünn wie Zigarettenpapier und sieht zunehmend durchsichtig aus.

 

ACA wird häufig von Arthritis begleitet. Häufig steht aber nicht das ACA im dritten Stadium der Borreliose im Vordergrund, sondern die gleichzeitig auftretende Lyme-Arthritis. Das, und ein evt. auftretende schmerzhafte Nervenentzündung, ist der Hauptgrund, warum die Betroffenen zum Arzt gehen.

 

Laboruntersuchungen sichern die Diagnose. Gesichert wird die Diagnose durch den Nachweis der Borrelien-Infektion. Das kann durch eine Antikörperbestimmung (IgG und IgM) aus dem Liquor oder dem Blutserum geschehen. Aus einer Hautbiopsie können Borrelien angezüchtet werden.

 

Therapie mit Antibiotika. ACA wird mit Antibiotika nach den Therapieempfehlungen im Stadium III der Borreliose, wie sie hier beschrieben wird, behandelt.

Top

Zur Übersicht
Borreliose

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas