Komplementärmedizin - Alternative Medizin

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Komplementärmedizin

Chiropraktik
Darmreinigung
Heilpflanzen
Homöopathie
Kinesiologie

Magnetfeldtherapie
Osteopathie
Schüssler-Salze
Segmenttherapie

TCM
Akupunktur
Ohrakupunktur
Laserakupunktur
Chinesische Ernährungstherapie

Chinesische Kräuterheilkunde
Moxabustion
Qi-Gong
Tai Chi
TCM und Schwangerschaft
Tuina

Durchführung von Qi-Gong

Regelmäßiges Üben ist notwendig

Qi-Gong Kurse werden von Volkshochschulen, Instituten, Krankenkassen und einzelnen Qi-Gong Lehrern angeboten. In der Regel wird in Gruppen mit einem Lehrer gearbeitet. Die Übungen müssen gelernt und immer wieder geübt werden. Der Körper und Geist brauchen die wiederholte Erfahrung, um die neuen Bewegungen als Informationen zu verinnerlichen und damit als inneres Wissen verankern zu können. Erfolge stellen sich dann durch regelmäßiges Praktizieren ein. Grundsätzlich kann Qi-Gong auch sehr gut allein durchgeführt werden. Ein vorheriges korrektes Erlernen der Übungen ist aber sehr wichtig.

 

Es ist nur wenig Platz erforderlich

Geübt werden langsame und ruhige Bewegungsabläufe und Atemvorgänge. Dabei richtet sich die Konzentration und Vorstellungskraft auf bestimmte Körperbereiche oder Organe, das kann individuell sehr unterschiedlich sein. Häufig tragen einzelne Bewegungsabläufe Namen, die die Vorstellungskraft anhand von Bildern unterstützen sollen. Qi-Gong Übungen des bewegten Qi-Gong brauchen nur eine Fläche von etwa einem Quadratmeter. Manche Übungen des stillen Qi-Gong werden nahezu bewegungslos durchgeführt. Es gibt Übungen, die liegend, sitzend oder stehend ausgeführt werden können.

 

Reaktionen beim Üben

Als Reaktion auf die Übungen können begleitend ein leichtes Kribbeln oder Wärme in Händen und/oder Füßen oder im Bauchraum auftreten.

 

Lebensenergie wird geleitet

Qi-Gong wirkt auf der körperlichen, geistigen und seelischen Ebene. Es fördert die Gesundheit und kann Heilungsprozesse positiv beeinflussen. Durch die bewusste Atmung (Qi = Atem, Lebensenergie) wird vermehrt Lebensenergie aufgenommen (vgl. Was ist Qi-Gong?) und durch den Körper geleitet.

 

Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Die Übungen müssen ausgesucht und abgestimmt werden, je nachdem, ob ein Übender eine Erkrankung hat, oder die Übungen allgemein zur Gesunderhaltung durchgeführt werden. Bei Psychosen sollte Qi-Gong nicht angewandt werden. Bei unsachgemäßer oder falscher Anwendung kann es zu Gelenk- bzw. Rückenschmerzen kommen. Auch Kopfschmerzen, Blutdruckveränderungen und Schwindel sind beobachtet worden. Aus diesem Grunde sollte jeder Übende die für ihn geeigneten Übungen von einem anerkannten Qi-Gong Lehrer erlernt haben.

Top

Weiter mit: Was ist Qi-Gong?  -  Die verschiedenen Arten des Qi-Gong  -  Wirkung des Qi-Gong  -  Durchführung von Qi-Gong  -  Kostenübernahme von Qi-Gong Kursen  -  Quellen

Zur Übersicht
Qi-Gong

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas

*Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese Darstellung die Sichtweise alternativmedizinischer Ansätze wiedergibt,
die von den Erklärungen der Schulmedizin deutlich abweichen kann. Wir überlassen dem Leser die jeweilige Interpretation und Bewertung.