Rauchen und Raucherentwöhnung

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Rauchen

Rauchen: Zahlen und Fakten
Wirkungen der wichtigsten Inhaltstoffe des Tabakrauchs
Abhängigkeits- und Entzugssymptome

Gefahren beim Passivrauchen
Krankheiten, die durch Rauchen begünstigt werden Vorteile der Rauchentwöhnung

Rauchentwöhnung ohne Medikamente
Nikotinersatzstoffe
Bupropion
Vareniclin
 

Gewichtszunahme bei Rauchentwöhnung
Tipps, die Ihnen den Ausstieg erleichtern

Rauchentwöhnung ohne Medikamente

Auch wenn eine starke Ausstiegsmotivation vorhanden ist, fällt es vor allem langjährigen Rauchern sehr schwer, mit dem Rauchen aufzuhören. Hilfestellung leisten verschiedene Methoden zur Raucherentwöhnung, bei denen man zwischen medikamentösen und nichtmedikamentösen unterscheiden kann. Zu den  nichtmedikamentöse Methoden zählen:

 

Schlusspunktmethode

Ganz ohne sonstige Hilfsmittel wird an einem bestimmten Tag aufgehört zu rauchen. Diese Methode erfordert selbstverständlich sehr viel Disziplin, auch ist die Rückfallquote bei beruflichem oder privatem Stress relativ hoch.

 

Reduktionsmethode

Die Reduktionsmethode mit schrittweiser Verminderung der Zigarettenanzahl ist nicht zu empfehlen, da sie nur äußerst selten zum Erfolg führt.

 

Nichtraucherkurse

Nichtraucherkurse werden von Kliniken, Volkshochschulen oder Ärzten angeboten. Die Kosten werden oft teilweise von den Krankenkassen übernommen. Durch verhaltenstherapeutische Betreuung in Einzel- oder Gruppentherapie werden individuelle Strategien erarbeitet um einen Rückfall zu vermeiden. Die besten Erfolgsquoten sind in Kombination mit Nikotinersatz zu erzielen.

 

Akupunktur

Akupunktur vermindert die Entzugsymptome und reduziert die Lust auf die nächste Zigarette. Das Ansprechen ist aber individuell sehr unterschiedlich und eine Kombination mit einem Nichtraucherkurs sinnvoll.

 

Hypnose

Mit dieser Methode wird auf das Unterbewusstsein des Rauchers eingewirkt, so dass er Nichtrauchen mit angenehmen Empfindungen, Rauchen dagegen mit unangenehmen Empfindungen verbindet. Diese Methode kann bei motivierten Aufhörwilligen gute Erfolge bewirken, die Rückfallquote ist aber relativ hoch.

Top

Zur Startseite
Rauchen und Rauchentwöhnung

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas