Rauchen und Raucherentwöhnung

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Rauchen

Rauchen: Zahlen und Fakten
Wirkungen der wichtigsten Inhaltstoffe des Tabakrauchs
Abhängigkeits- und Entzugssymptome

Gefahren beim Passivrauchen
Krankheiten, die durch Rauchen begünstigt werden Vorteile der Rauchentwöhnung

Rauchentwöhnung ohne Medikamente
Nikotinersatzstoffe
Bupropion
Vareniclin
 

Gewichtszunahme bei Rauchentwöhnung
Tipps, die Ihnen den Ausstieg erleichtern

Tipps, die Ihnen den Ausstieg erleichtern

Test zur Abhängigkeit

Zunächst sollten Sie testen, wie hoch Ihre Abhängigkeit vom Tabak ist. Dies können Sie z. B. mit dem Fagerström Test für Nikotinabhängigkeit der Universitätsklinik Tübingen.

 

Methode festlegen

Besprechen Sie Ihren Wunsch mit Ihrem Hausarzt und überlegen Sie mit ihm, welche Entzugsmethode am besten für Sie geeignet ist.

 

Fallen entfernen

Informieren Sie Familie und Freunde über Ihren Ausstieg. Entfernen Sie alle Rauchutensilien wie Zigaretten, Aschenbecher, Feuerzeug, Streichhölzer.

 

Hilfe suchen

Informieren Sie sich über Nichtraucherkurse. Vor allem wenn Sie zusätzlich Nikotinersatzmittel anwenden, leisten Nichtraucherkurse große Hilfe.

 

Rituale durchbrechen

Schreiben Sie Ihre Problemzeitpunkte, an denen sie meistens zur Zigarette greifen auf. Dieses Bewusstmachen hilft Ihnen, besser mit der Lust nach der Zigarette umzugehen. Durchbrechen Sie ganz bewusst diese oft unbewusst ablaufenden Rituale. So wirken Sie der Gewohnheit entgegen.

 

Alkohol meiden

In der ersten Zeit der Entwöhnung sollten Sie auf alkoholische Getränke verzichten. Alkohol vermindert die Selbstkontrolle und die Gefahr eines Rückfalls ist größer. Vorsicht ist vor allem bei Feiern und geselligem Beisammensein geboten.

 

Positiv motivieren

Bleiben Sie dabei und motivieren Sie sich positiv. Denken Sie an die positiven Aspekte des Nichtrauchens. Vergegenwärtigen Sie sich Ihre bisherigen Erfolge. Loben Sie sich gerade dann, wenn die Lust auf eine Zigarette steigt, etwa mit dem Spruch "Jetzt habe ich schon 2 Wochen nicht geraucht. Das fühlt sich toll an. Ich bin klasse. Ich schaffe das." Belohnen Sie sich, wenn Sie eine vorher festgelegte Etappe erreicht haben.

Top

Zur Startseite
Rauchen und Rauchentwöhnung

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas