Sucht

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Sucht

Allgemeines zu
Abhängigkeit und Sucht

Ursachen
Rauchen und Raucherentwöhnung

Alkohol
Amphetamine
Cannabis
Ecstasy
Esssucht

Heroin
Koffein / Teein
Kokain
LSD
Magersucht

Nikotin
Medikamente
Opiate
Opium
Schnüffelstoffe

Cannabis

Cannabis

Hasch wird mit Tabak vermischt und in Zigaretten eingedreht.

Synonyme:

Marihuana, Hanf, Joint, Dope, Gras, Hasch

Wirkung

Rausch, Euphorisierung, körperliches Entspannungsgefühl, erhöhte geistige Empfindungsfähigkeit. Beim Rauchen kommt es nahezu sofort zur Wirkung. Über den Magen-Darm-Trakt aufgenommen tritt die Wirkung nach 30 bis 60 Minuten ein.

Auswirkung

Gerötete Augen, Tachykardie, Übelkeit, Müdigkeit, Bewegungsunruhe und verstärktes Hungergefühl. Verminderter Antrieb, Unlust bzw. Interesselosigkeit. Langfristige psychische Abhängigkeit wird kontrovers diskutiert.

Medizinischer Einsatz:

Zur Zeit werden synthetisch hergestelltes Cannabis als Bestandteil in Medikamenten gegen Anorexia nervosa und in Krebsmedikamenten eingesetzt. Einsatzmöglichkeiten bestehen außerdem bei Multipler Sklerose und Glaukom.

Formen:

Pflanzenteile, meistens als gepresster Harz

Anwendung:

Rauchen oder als Nahrungsbestandteil z. B. in Gebäck.

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas