Sucht

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Sucht

Allgemeines zu
Abhängigkeit und Sucht

Ursachen
Rauchen und Raucherentwöhnung

Alkohol
Amphetamine
Cannabis
Ecstasy
Esssucht

Heroin
Koffein / Teein
Kokain
LSD
Magersucht

Nikotin
Medikamente
Opiate
Opium
Schnüffelstoffe

Das ist es, was wir alle wollen: Glücklich sein, sich so richtig wohl fühlen, keine Angst haben, Schmerzen vermeiden, Lust empfinden. Dieses Bestreben gehört zum Menschen, zu jedem Menschen. Erst, wenn ein Mensch immer mehr haben will, wenn der Wunsch übermächtig wird, wenn er ihn nicht mehr kontrollieren kann, dann entsteht Sucht. Heute schätzt man, dass 90 Prozent aller Menschen auf irgend eine Art süchtig sind. Dabei spielen nicht nur bekannte Drogen wie Kokain, LSD oder Alkohol eine Rolle. Alltägliche Begriffe wie Kaufsucht, Magersucht, Arbeitssucht, Spielsucht zeigen, dass Sucht weitaus mehr beinhalten kann, als die Abhängigkeit von einer stofflichen Droge.

Bücherliste

Fachkliniken für Suchtkranke

Sucht


Sucht - Abhängigkeit
Drogen - Suchtmittel
Klinische Erscheinungsbilder der Sucht
Diagnosen nach ICD-10
Phasen der Abhängigkeit
Diagnostik
Therapieschema

Allgemeines zu Abhängigkeit und Sucht
Sucht, Abhängigkeit, schädlicher Gebrauch, Missbrauch, Polytoxikomanie, Suchtmittel, Drogen, Entzugserscheinungen,  ... es gibt eine Vielzahl von Begriffen. Manche haben im medizinischen Bereich einen anderen Inhalt, als in der Umgangsprache. Gerade weil in vielen Fällen die Übergänge fließend sind, bieten Klassifikationen und Definitionen ein Werkzeug, das man sich nutzbar machen kann. Auf diesen Seiten werden grundlegende medizinische Differenzierungen, Diagnostik und Therapieschemata beschrieben.
Buch dazu anzeigenDrogengebrauch. Drogenmissbrauch. Gratwanderung zwischen Genuss und Abhängigkeit

Kurzbeschreibung


Wirkung psychotroper Substanzen
Dopaminerges Belohungssystem
Psychiatrische Aspekte
Genetische Veranlagung
Psychische Komponenten
Soziokulturelle Bedingungen

Ursachen
Warum Menschen süchtig werden, dafür gibt es ein ganzes Bündel von Ursachen. So etwas wie eine "Suchtpersönlichkeit" gibt es nicht. Wohl aber Risikofaktoren, die die Entstehung einer Sucht begünstigen können.

Dopamin

Buch dazu anzeigenInjiziert. Drogenroman (ab 12)

Epidemiologie
Abhängigkeitsentwicklung
Alkoholbedingte Erkrankungen
Behandlung

Alkohol
Die Folgen des Alkoholmissbrauchs sind für den Betroffenen und für seine Familie kaum abzusehen. Gesundheitliche Schäden können sehr schwerwiegend sein. Das gesamte soziale Umfeld ist betroffen durch die Persönlichkeitsveränderungen des Kranken. Die finanziellen Schäden für Staat und die Wirtschaft liegen bei  jährlich um rund 80 Milliarden DM. Tendenz steigend.

MedizInfo®
Datenbank

Buchtipp:
Na dann prost - Alkoholprobleme erkennen und überwinden

Rauchen: Zahlen und Fakten
Wirkungen der wichtigsten Inhaltstoffe des Tabakrauchs
Abhängigkeits- und Entzugssymptome
Gefahren beim Passivrauchen
Krankheiten, die durch Rauchen begünstigt werden
Vorteile der Rauchentwöhnung
Rauchentwöhnung ohne Medikamente
Nikotinersatzstoffe
Bupropion
Gewichtszunahme bei Rauchentwöhnung
Tipps, die Ihnen den Ausstieg erleichtern

Rauchen und Raucherentwöhnung
Etwa 380 Menschen pro Tag oder jährlich etwa 140.000 Menschen sterben in Deutschland an den Folgen des Tabakkonsums. Das sind mehr Todesfällen als durch Alkohol, illegale Drogen, Aids, Verkehrsunfälle, Morde und Selbstmorde zusammen.
Dennoch gilt für die Industrieländer immer mehr: Rauchen ist out. Von der Zigarette loszukommen aber ist gar nicht so einfach. Da ist oft Hilfe nötig. Die Methoden sind vielfältig und reichen von Medikamenten über Nichtraucherkurse bis hin zu Akupunktur und Hypnose.

Rauchen

Bücher zum Thema aussuchenBücherliste: Nichtraucher

Alkohol
Amphetamine
Cannabis
Ecstasy
Esssucht
Heroin
Koffein / Teein
Kokain
LSD
Magersucht
Nikotin
Medikamente
Opiate
Opium
Schnüffelstoffe

Drogen- und Suchtmittel
Droge ist ein Begriff aus der Pharmakologie und ist ursprünglich eine Bezeichung für getrocknete Arzneipflanzen. Heute wird der Begriff für Stoffe verwendet, die dieFunktion des zentralen Nervensystems einwirken und diese verändern können.

Drogen




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas