Urologie

Anatomie und Physiologie
Diagnostik
Leitsymptome

Andrologie / Andropause
BPH - gutartige Prostatavergrößerung
Dauererektion/Priapismus
Erektile Dysfunktion
Penisverkrümmung

Harnwegsinfektionen
Blasenentzündung
Harnröhrenverengungen
Infektionen und Entzündungen

Inkontinenz / Blasenschwäche
Prostatakrebs
Steinleiden / Urolithiasis
Vorhautverengung

Leitsymptome in der Urologie:
Akutes Abdomen

Plötzliche heftige Schmerzen sind ein Alarmzeichen.

Der Begriff  "Akutes Abdomen" kann wörtlich übersetzt werden mit "plötzlicher oder heftig verlaufender Bauch oder Unterleib". Damit ist sind plötzlich und heftig einsetzende Beschwerden im Bereich des Bauches gemeint, die so schnell wie möglich untersucht werden müssen. Häufig ist eine notfallmäßige Operation notwendig.

 

Der Darm kann vollständig gelähmt sein.

Zu den typischen Symptomen des akuten Abdomens: plötzlich auftretende, starke Schmerzen. Brettharter Bauch, der durch eine Abwehrspannung bzw. Verkrampfung der Bauchmuskulatur zurückzuführen ist. Entzündung des Bauchfells und Störung der Darmfunktion bis hin zur vollständigen Lähmung der Darmbewegungen. Dadurch auch Störungen der Darmentleerung. Schlechter Allgemeinzustand, evtl. Fieber. Es können innere Blutungen auftreten, Kreislaufstörungen und Schock.

 

Notfall: Sofort ins Krankenhaus.

Ein "Akutes Abdomen" erfordert   i m m e r   eine sofortige Einweisung in ein Krankenhaus. Die Betroffenen dürfen keine Opiate gegen die Schmerzen erhalten. Sie dürfen keine Nahrung oral zugeführt bekommen. Erst nach Feststellung der genauen Diagnose darf eine Therapie erfolgen.

 

Die Ursachen können sehr vielfältig sein. Die genaue Lokalisation gibt erste Hinweise.

Unterschiedlicheste Erkrankungen können ein Akutes Abdomen herbeiführen. Dazu gehört z. B. eine Blinddarmentzündung ebenso, wie Nierenbeckensteine oder durchgebrochenes Zwölffingerdarmgeschwür. Die nachfolgende Auflistung zeigt eine Übersicht über mögliche Ursachen (Quelle: Pschyrembel):
  • Oberbauch rechts: eitrige Ansammlung (Abszess) im Bereich der Nieren, der Leber oder unter dem Zwerchfell, Durchbruch eines Geschwürs, Blinddarmentzündung, Gallenblasenentzündung, Gallenblasenperforation, Leberriss, Stauungsleber, Pankreatitis, Brustfellentzündung, Nierenbeckenentzündung, Nierenbeckenstein.
  • Oberbauch mitte: Angina pectoris, Herzinfarkt, Ösophagusperforation, Pankreatitis, Brustfellentzündung, Durchbruch eines Geschwürs.
  • Oberbauch links: eitrige Ansammlung (Abszess) im Bereich der Nieren oder unter dem Zwerchfell,  Herzinfarkt, Milzinfarkt oder Milzriss, Pankreatitis, Brustfellentzündung, Nierenbeckenstein, Nierenbeckenentzündung.
  • Unterbauch rechts: Blinddarmentzündung, Enteritis regionalis Crohn, Meckel-Divertikel, Gallenblasenperforation, Einklemmung von Darmschlingen durch eine Hernie, Psoasabszess (eitrige Ansammlung im Bereich des Psoas-Muskels), Hodentorsion, Invagination (Darmeinstülpung), Lymphadenitis mesenterica (durch Pseudotuberkulosebakterien verursachte Anschwellung der Lymphknoten im Bereich des Dünndarms), Adnexitis (Entzündung von Eileitern und Eierstöcken), stielgedrehte Ovarialzyste, Eileiterschwangerschaft, Harnleiterstein.
  • Unterbauch mitte: Bauchaortenaneurysma, Mesenterialinfarkt, mechanischer Darmverschluss.
  • Unterbauch links: Einklemmung von Darmschlingen durch eine Hernie, Hodentorsion, Adnexitis (Entzündung von Eileitern und Eierstöcken), stielgedrehte Ovarialzyste, Eileiterschwangerschaft, Psoasabszess (eitrige Ansammlung im Bereich des Psoas-Muskels), Karzinom hinter dem Sigma (Sigma ist der S-förmige Teil des Dickdarms) Divertikel im Bereich des Sigma, Harnleiterstein.

Top

Zur Übersicht
Leitsymptome in der Urologie

 

Der Service Harnwegsinfektionen
wird unterstützt durch:
Klick zu Repha - Biologische Arzneimittel

Kostenloser .pdf download von Broschüren:
"Natürliche Behandlung von Blasenentzündungen - Was wirklich hilft"
"Medizin der Mönche - Kapuzinerkresse und Meerrettich gegen Erkältungen"

Klick zum Test auf www.pflanzliche-antibiotika.de

Der Online-Symptomtest auf www.pflanzliche-antibiotika.de hilft,
Ihre Symptome richtig einzuordnen.




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas