Kinder

Kinder
Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Kinder

Allgemeine Entwicklung
Entwicklungsprobleme
Schmerzen bei Kindern
Angeborene Herzfehler:Septumdefekte

Angeborene Störungen:
Rachitis
Spina bifida - "Offener Rücken"
Lippen-Kiefer-Gaumenspalte

Asthma
Bauchschmerzen
Durchfall
Erbrechen

Fieber
Hautausschlag
Neurodermitis
Husten
Typische Kinderkrankheiten

Pankreasinsuffizienz
 

Pankreasinsuffizienz
im Internet

 
Kurzinfo: Pankreasinsuffizienz
Symptome chronische Durchfälle, mit voluminösen, übelriechenden und fettglänzenden Stühlen,  starke Blähungen, Gedeihstörungen
Wann zum Arzt? Bei Verdacht sofort.
Therapie Substitution der Pankreasenzyme, Substitution fettlöslicher Vitamine
Vorbeugung Direkt nicht möglich. Schutz vor Infektionen in der Schwangerschaft.
Vielfältige Ursachen können eine Zerstörung der Bauchspeicheldrüse hervorrufen.

Zu den häufigsten Ursachen einer Verdauungsstörung (Maldigestion) gehört die mangelnde Produktion von Verdauungsenzymen der Bauchspeicheldrüse, die sogenannte Pankreasinsuffizienz. Dazu kommt es, wenn große Teile des Pankreas zerstört werden. Ursachen für eine Zerstörung der Bauchspeicheldrüse können u.a. Entzündungen sein (Pankreatitis), Degeneration durch Medikamente oder eine Fibrose, wie bei der Mukoviszidose.

 

Infektionen in der Schwangerschaft. Daneben können Infektionen, wie z.B. während der Schwangerschaft durchgemachte Röteln oder Mumps, zu Nekrosen der Bauchspeicheldrüse führen, die eine Pankreasinsuffizienz zu Folge haben können.

 

Durchfall mit großen Mengen fettigen Stuhl sind typisch. Die Symptome der Verdauungsstörungen sind vor allem chronische Durchfälle, mit voluminösen, übelriechenden und fettglänzenden Stühlen. Die Kinder klagen über starke Blähungen, die dadurch zustande kommen, dass die unverdauten Nährstoffe im Dickdarm von Bakterien zersetzt werden. Dadurch entstehen Gase. Außerdem fallen sie durch einen ausgesprochenen Heißhunger und, verglichen mit ihren Geschwistern oder Gleichaltrigen, durch große Eßmengen auf. Trotz dessen gedeihen die Kinder schlecht und nehmen an Gewicht ab. Bei isolierter Schädigung der die Fette "verdauenden" Enzyms (Lipase) kommt es zu verstärkten Fettstühlen: man sagt, die Kinder "baden" in Öl.

 

Enzympräparate führen zu einer fast normalen Verdauung. Die Therapie besteht in Gabe von Pankreasenzym-Präparaten. Sie ersetzen die Enzyme ausreichend, so dass eine Diät nicht eingehalten werden muss. Die Menge der Medikamente richtet sich nach den Beschwerden bzw. nach Anzahl und Beschaffenheit der Stühle. Es sollten im allgemeinen nicht mehr als 3 pro Tag sein, mit eine nicht zu dünnen oder zu massiven Konsistenz. Daneben sollte das Kind wieder kontinuierlich an Gewicht zunehmen.

 

Fettlösliche Vitamine müssen zugeführt werden. Obwohl eine Diät bei der Pankreasinsuffizienz nicht notwendig ist, sollte man darauf achten, dass die einzelnen Mahlzeiten nicht zu sehr mit Fett überladen sind. Zusätzlich sollte das Kind regelmäßig Vitaminpräparate zu sich nehmen, weil die Aufnahme von fettlöslichen Vitaminen (Vitamine A, D, E und K) aus der Nahrung unzureichend ist.

Top

Zur Übersicht
Durchfallerkrankungen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas