Kinder

Kinder
Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Kinder

Allgemeine Entwicklung
Entwicklungsprobleme
Schmerzen bei Kindern
Angeborene Herzfehler:Septumdefekte

Angeborene Störungen:
Rachitis
Spina bifida - "Offener Rücken"
Lippen-Kiefer-Gaumenspalte

Asthma
Bauchschmerzen
Durchfall
Erbrechen

Fieber
Hautausschlag
Neurodermitis
Husten
Typische Kinderkrankheiten

Ursachen des Erbrechens
Viele Reize können Erbrechen auslösen. Erbrechen ist eine schützende Reaktion des Körpers auf eine Situation, die die Gesundheit bedrohen könnte. Die Ursachen können unterschiedlich sein. Das Brechzentrum liegt im Gehirn. Der Brechreiz wird durch einen Reflex ausgelöst. Das ist der Grund dafür, dass sowohl Reizungen des Gehirns, als auch gehirnferne Reize Erbrechen auslösen können.

 

Bei Erkrankungen des Gehirns ist Erbrechen ein wichtiges Symptom. Bei viele Erkrankungen im Bereich des Gehirns kommt Erbrechen als Symptom vor, weil das Brechzentrum gereizt wird. Das trifft z. B. auf die Gehirnerschütterung, Meningitis oder Enzephalitis zu. Rasch wachsende Hirntumoren können durch eine Steigerung des Hirndrucks einen Brechreiz verursachen. Beim Hydrozephalus ist der Auslöser für den Brechreiz die plötzliche Verschiebung des Hirnwassers (Liquor).

 

Entzündungen reizen das zentrale Nervensystem. Reflektorisch über die Reizung des Zentralen Nervensystems können auch Entzündungen, wie eine Mittelohrentzündung (Otitis media), Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) oder des Bauchfells (Peritonitis) als eines der Symptome Erbrechen hervorrufen.

 

Eine der häufigsten Ursachen für Erbrechen ist falsche Ernährung. Die häufigsten Ursachen des Erbrechens bilden jedoch Störungen aller Art im Bereich des Speiseweges. So kann unter anderem Erbrechen vorkommen bei:
  • falscher Ernährung (falsche Beschaffenheit des Essens, zu schnelles Essen, verdorbenes Essen),
  • einer Entzündung im Bereich des Magen-Darm-Traktes (Gastritis, Enterokolitis, Appendizitis) oder
  • einer anatomischen Fehlbildung, Verengung oder inadäquates Verhalten der Muskulatur von Speiseröhre, Magen oder Darm.

Der fehlende Abgang des Kindspechs (Mekonium) innerhalb der ersten zwei Tage nach der Geburt kann auch eine Ursache von Erbrechen sein.

 

Psychische Ursachen, Angst und Stress können Auslöser sein. Infektionen, wie z.B. eine schwere Grippe, können Erbrechen ebenso hervorrufen, psychische Ursachen z. B. bei der Eß-Brechsucht (Bulimia nervosa). Auch Gefühle können zu Erbrechen führen. Manch ein Anblick kann Eckelgefühle hervorrufen, die so stark sind, dass sich die Betroffenen Erbrechen. Angst und psychischer Stress sind ebenfalls mögliche Auslöser.

 

Verschluckte Fremdkörper bei Kleinkindern können die Speisewege blockieren. Bei kleinen Kindern kommt es auch immer wieder vor, dass sie einen Gegenstand verschlucken. Der kann den Mageneingang oder -ausgang blockieren. Der Speisebrei wird aufgehalten und deshalb kommt es zum Erbrechen.

Top

Zur Übersicht
Erbrechen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas