Wundmanagement -
Wundheilung und chronische Wunden

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste
Wundmanagement

Dekubitus
Diabetischer Fuß
Gangrän
Hygiene

Infektionsschutz
Offenes Bein
Pflege
Störfaktoren

 Wundphysiologie - normale Wundheilung
Wundversorgung

Wirtschaftlichkeit
Aus- und Weiterbildung

Heilberufe Pflegekolleg
pktitel.jpg (17261 Byte)
Das Heilberufe-Pflegekolleg ist Fortbildung zum Mitmachen. Wichtige Themen aus der Pflegepraxis werden nach aktuellstem Wissensstand vermittelt.

Die Teilnahme am Pflegekolleg ist jederzeit und überall möglich und zwar in folgenden Schritten:

  1. Auseinandersetzung mit dem Thema anhand der Beiträge in dieser Rubrik
  2. Studium weiterführender Literatur
  3. Beantwortung der Fragen auf einem entsprechenden Bogen der Druckausgabe innerhalb des Veröffentlichungszeitraumes
  4. Einsendung des Bogens an die Redaktion. Richtige Einsendungen werden mit einem Zertifikat bestätigt.
Wundheilung allgemein
Wundabdeckung
Operation
Infektion
Teil I: Wundheilung und Wundinfektion
Voraussetzung für die Heilung traumatischer, iatrogener bzw. chronischer Wunden ist die fachgerechte chirurgische Wundversorgung, die die Ausschaltung die Wundheilung hemmender Einflussfaktoren einschließt.
Praxis und Gesetz
Wirkstoffe und Substanzen
Ursachen von Wundheilungsstörungen
Teil 2: Infektionsschutz
Das neue Infektionsschutzgesetz sieht die Meldepflicht für nosokomiale Wundinfektionen im Falle eines Ausbruchs vor. Was bedeutet das Gesetz für die Pflegepraxis? Welche Möglichkeiten haben Pflegende hinsichtlich der antimikrobiellen Prophylaxe und Therapie von Wundinfektionen?
Mehr zu Hygiene und Infektionsschutz hier.
Hygienemanagement
Erkennen der Infektion
Die wichtigsten Pflegeaufgaben
Teil 3: Pflegerische Aufgaben bei Wundinfektionen
Nachdem in Teil 1 und 2 der Fortbildungsserie die Auftreten, Ätiologie und lokale Therapieansätze mit Antiinfektiva diskutiert wurden, widmet sich dieser 3. Teil deutlich der Pflegepraxis. Unsicherheit bei der rechtzeitigen Erkennung und Verhütung von Entzündungen ist hier ein häufiges Problem. Welche Maßnahmen sind sinnvoll, welche überflüssig oder gar schädlich?

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas