Allergie

Immunsystem
Pathologische Immunreaktionen
Allergene

Agranulozytose
Alveolitis
Anaphylaktischer Schock
Arthritis
Arzneimittel-Exanthem
Asthma

Farmerlunge
Hämolytische Anämie
Heuschnupfen
Kontaktekzem
Lichtallergie
Nahrungsmittelallergie

Nephritis
Nesselsucht
Nickelallergie
Quincke-Ödem
Serumkrankheit
Sonnenallergie
Vaskulitis

Heuschnupfentherapie: Leukotrien-Hemmstoffe

Leukotriene sind an der allergischen Reaktion beteiligt

Leukotriene sind körpereigene Botenstoffe, die ähnlich wie Histamin an der allergischen Entzündung beteiligt sind. Leukotrien-Hemmstoffe verhindern deren Wirkung und können so eine Verbesserung der Allergiesymptome bei Heuschnupfen und auch Asthma erzielen.

 

Der Hauptvertreter dieser Gruppe ist Montelukast. Eine Kombinationstherapie mit einem Antihistaminikum ist sinnvoll. Die Einnahme einer Tablette täglich ist ausreichend.

Top

Zur Übersicht
Heuschnupfen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas