Allergie

Immunsystem
Pathologische Immunreaktionen
Allergene

Agranulozytose
Alveolitis
Anaphylaktischer Schock
Arthritis
Arzneimittel-Exanthem
Asthma

Farmerlunge
Hämolytische Anämie
Heuschnupfen
Kontaktekzem
Lichtallergie
Nahrungsmittelallergie

Nephritis
Nesselsucht
Nickelallergie
Quincke-Ödem
Serumkrankheit
Sonnenallergie
Vaskulitis

Heuschnupfen - Saisonale allergische Rhinitis

Heuschnupfen oder auch saisonale allergische Rhinitis hat in den letzten Jahrzehnten dramatisch zugenommen. In Deutschland ist schätzungsweise jeder fünfte Erwachsene betroffen - Tendenz steigend. Aufgrund einer Überreaktion des Immunsystems auf bestimmte Eiweiße in Pflanzenpollen leiden die Betroffenen an kribbelnden, laufenden oder verstopften Nasen, jucken und geröteten Augen und einem Gefühl der Abgeschlagenheit. Heuschnupfen ist eine Allergie vom Soforttyp - unmittelbar nach dem Kontakt mit den Auslösern treten die Heuschnupfen-Symptome auf.
Thumbnail for version as of 02:46, 9 December 2004

Wozu ist die Nase da?
Pollenallergene
Was ist eine Pollenallergie?
Was passiert bei einer Pollenallergie?
Krankheitsbild Heuschnupfen
Ursachen der Pollenallergie
Heuschnupfen - das ganze Jahr?
Ambrosia - Heuschnupfenallergen auf dem Vormarsch
Nahrungsmittelallergien
Diagnostik
Heuschnupfen und Umwelteinflüsse
Therapie
Medikamente gegen Heuschnupfen
H1- Antihistaminika
Leukotrien-Hemmstoffe
Mastzellstabilisatoren
Glukokortikoide
Alpha-Sympathomimetika
Anti-IgE-Antikörper
Hyposensibilisierung
Selbsthilfetipps
Allergieprävention bei Säuglingen
Pollenflugkalender

Heuschnupfen

Bücher zum Thema aussuchen
Bücherliste: Heuschnupfen



MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas