Reisemedizin

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Reisemedizin

Reiseapotheke
Sonnenschutz
Impfen
Reisekrankheiten

 Reiseplanung
Anreise

Gesundheit im Reiseland
Gifttiere
Reisen mit besonderen Personengruppen

Wieder zu Hause - Gesundheit nach der Reise

 

 

Was tun bei Sonnenallergie und Sonnenbrand?

Sonnenallergie

Eine Sonnenallergie ist durch juckende Hautbläschen charakterisiert. Sie entsteht vor allem, wenn die Haut nicht an intensive Sonnenstrahlung angepasst ist. Deshalb sollten Sie die Haut langsam an die Sonne gewöhnen. Ein antiallergisch wirksames Gel und die Einnahme von Kalzium-Brausetabletten verschaffen Linderung der Beschwerden.

 

Sonnenbrand

Wenn ein Sonnenbrand entstanden ist, heißt die Devise bis zum vollständigen Abheilen: Sonne strikt meiden und die betroffenen Körperpartien mit Kleidung abdecken. Bei einer leichten Rötung sorgt eine „après-Sun-Lotio" durch den hohen Wassergehalt für eine Beruhigung der Haut. Ein mäßiger Sonnenbrand ohne Blasenbildung kann mit kühlen Umschlägen gelindert werden. Auch ein Gel auf Antihistaminikum-Basis wirkt hilfreich.

 

Bei Blasen zum Arzt

Bilden sich Blasen dürfen Sie diese nicht öffnen, sondern suchen Sie einen Arzt auf. Ebenso müssen Sie zum Arzt, falls ein Baby oder Kleinkind einen Sonnenbrand bekommen hat.

 

Weitere Symptome

Auch bei Symptomen wie Fieber, Übelkeit und Erbrechen ist es unbedingt an der Zeit einen Arzt aufzusuchen.

Top

weiter mit: Welche Sonnenstrahlung schädigen die Haut?  -  Eigenschutz der Haut und Hauttypen  -  UV-Index  -  Medikamente und UV- Licht  -  Schutzmöglichkeiten vor UV-Strahlung  -  Der Lichtschutzfaktor - LSF  -  Tipps für den richtigen Sonnenschutz  -  Sonnenschutz für Kinder  -  Was tun bei Sonnenallergie und Sonnenbrand?  -  Quellen

Zur Übersicht
Sonnenschutz

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas