Rheuma

MedizInfo®: Rheumatologie
Rheumakliniken

Anatomie der Gelenke
Rheuma-Medikamente
Physiotherapie

Arthritis - Gelenkentzündungen
Ernährung bei Rheumatoider Arthritis
Arthrose
Hüftgelenksarthrose
Fibromyalgiesyndrom

Gicht
Kollagenosen
Lupus erythematodes
Osteoporose
Sklerodermie
Vaskulitiden

Für die Ernährung bei Gicht:
Lebensmitteltabellen für Purine und Harnsäure

Basistherapeutikum: Methotrexat
 

 

 
Kurzinfo: Basistherapeutikum, Methotrexat
Indikation Aktive rheumatoide Arthritis, Psoriasisarthritis, entzündlicher Befall der Wirbelgelenke und Organe, Kollagenosen, zur Einsparung von Glukokortikoiden, als Kombination mit anderen Medikamenten.
Kontraindikation Schwangerschaft, Blutbildungsstörungen, Lebererkrankungen, Nierenerkrankungen, Wundheilungsstörungen, Infektionen, Alkoholismus, hohes Alter. Sichere Verhütung für Mann und Frau noch 3-6 Monate nach der Therapie. Zuverlässigkeit und Akzeptanz bei den Betroffenen muss gewährleistet sein.
Wirkung Stark wirksames Basistherapeutikum,  Rückbildungsfähigkeit von Gelenkschäden bewiesen. Nach 3-jähriger Behandlung bei 34 % Vollremission. Oft besser verträglich als Goldspritzen. Wirkungseintritt nach 4-6 Wochen. Folinsäuregabe ca. 24 Stunden nach Gabe von Methotrexat stellt ein effektive Therapie der Psoriasisarthritis dar. Folinsäure ist die aktive Form der Folsäure, die zur Gruppe der B-Vitamine gehört.
Mögliche Nebenwirkungen Häufig kommen starke Übelkeit,  Schleimhautentzündungen und Transaminaseerhöhungen der Leber vor. Außerdem kann es zu Blutbildungsstörungen, Magen-Darm-Geschwüren, Erbrechen, Harnblasenentzündungen, Wundheilungsstörungen, Exanthemen, Kopfschmerzen, Schwindel, Zittern, Psychosen, Infekten und Lungenerkrankungen und kommen.
 

Top

Zur Übersicht
Rheuma-Medikamente

 

MedizInfo®Klinikbewertungen
Klinikdatenbank mit individuellen Erfahrungsberichten
Geben Sie jetzt Ihre Klinik-Bewertung ab!


Rheumakliniken listen.



MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas