Urologie

Anatomie und Physiologie
Diagnostik
Leitsymptome

Andrologie / Andropause
BPH - gutartige Prostatavergrößerung
Dauererektion/Priapismus
Erektile Dysfunktion
Penisverkrümmung

Harnwegsinfektionen
Blasenentzündung
Harnröhrenverengungen
Infektionen und Entzündungen

Inkontinenz / Blasenschwäche
Prostatakrebs
Steinleiden / Urolithiasis
Vorhautverengung

Vorbeugende Maßnahmen bei häufig wiederkehrender Dauererektion

Spritze in den Schwellkörper

Bei wiederkehrendem Priapismus kann selbständig mittels Pen ein gefäßwirksames Medikament in die Schwellkörper gespritzt werden. Ein Pen ist ein Injektionsgerät, das Ähnlichkeit mit einem Kugelschreiber besitzt. Mit ihm lässt sich eine vorher eingestellte Arzneimenge leichter spritzen.

 

Keine SKAT bei bestimmten Vorerkrankungen

Für Männer, die infolge von besonderen Vorerkrankungen (Sichelzellenanämie, Leukämie) zu Priapismus neigen,  darf eine SKAT- Therapie nicht angewandt werden, da diese das Risiko für eine Dauererektion erheblich erhöht.

Top

weiter mit: Was geschieht bei einer Dauererektion?  -  Ursachen  -  Symptome und Folgen  -  Diagnostik  -  Therapie und Prognose  -  Vorbeugende Maßnahmen bei häufig wiederkehrender Dauererektion  -  Quellen

Zur Übersicht
Dauererektion - Priapismus

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas