Urologie

Anatomie und Physiologie
Diagnostik
Leitsymptome

Andrologie / Andropause
BPH - gutartige Prostatavergrößerung
Dauererektion/Priapismus
Erektile Dysfunktion
Penisverkrümmung

Harnwegsinfektionen
Blasenentzündung
Harnröhrenverengungen
Infektionen und Entzündungen

Inkontinenz / Blasenschwäche
Prostatakrebs
Steinleiden / Urolithiasis
Vorhautverengung

Ursachen der Dauererektion

Keine Ursache feststellbar

Bei der Dauererektion - Priapismus - kann in 30 Prozent der Fälle keine Ursache ermittelt werden. Man spricht von einem primären (idiopathischen) Priapismus.

 

Erkrankungen, Medikamente und Drogen können Auslöser für eine Dauererektion sein

Bei den restlichen 70 Prozent der Betroffenen lässt sich eine Krankheit oder ein Medikament als Auslöser feststellen (sekundärer Priapismus). Zu den Ursachen des sekundären Priapismus gehören u.a.:

 

Auch Kinder können betroffen sein

Prinzipiell kann Priapismus in jedem Alter vorkommen, häufig tritt er aber zwischen dem 5. und 10. und zwischen dem 20. und 50. Lebensjahr auf.

Top

weiter mit: Was geschieht bei einer Dauererektion?  -  Ursachen  -  Symptome und Folgen  -  Diagnostik  -  Therapie und Prognose  -  Vorbeugende Maßnahmen bei häufig wiederkehrender Dauererektion  -  Quellen

Zur Übersicht
Dauererektion - Priapismus

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas