Magen-Darm-
Erkrankungen

Alltägliche Magen- Darm- Beschwerden
Reizdarm
Helicobacter pylori

Hämorrhoiden
Speiseröhre
Magen
Darm

Leber, Galle und Pankreas
Enddarm-Leiden
Verstopfung

Integrative Gastroenterologie

 

Diagnostik bei EHEC-Infektionen

Labortest

Die Erkennung der EHEC-Infektion und die Feststellung der Schwere der Erkrankung erfolgt durch Laboruntersuchungen des Blutes. Dabei können typischerweise festgestellt werden:
  • hämolytische Anämie (Blutarmut)
  • LDH-Erhöhung (Leberwert)
  • Bruchstücke von Erythrozyten (roten Blutkörperchen) im Blutausstrich
  • Thrombozytopenie (Mangel an Blutplättchen)
  • Anstieg der normalerweise über die Nieren ausgeschiedenen Substanzen im Blut
Zusätzlich können die Shiga-Toxine des EHEC-Bakteriums aus dem Blutserum nachgewiesen werden, wofür spezielle Immunoassays oder molekularbiologische Methoden zur Verfügung stehen.

Für den EHEC-Erregertyp (EHEC O104: H4), der für die Infektionswelle im Frühjahr 2011 verantwortlich war, wurde ein Schnelltest entwickelt, der eine sichere Diagnose schon in wenigen Stunden möglich macht. Durchgeführt werden kann der Text in jedem molekularbiologischen Labor.

 

Immunoassays

Immunoassays sind Untersuchungstechniken, bei denen anhand von immunologischen Reaktionen der Nachweis für das Vorhandensein einer bestimmten Substanz erbracht werden kann. Das Prinzip beruht auf einer Reaktion zwischen Antikörpern und Antigenen. Hat ein Antikörper ein Antigen erkannt, so geht er mit ihm eine Bindung ein. Diese Bindung bildet wiederum eine spezielle Einheit, die dann mit diesem Untersuchungsverfahren nachgewiesen wird.

 

Schnelltest

Die Erkrankungswelle im Frühjahr 2011 wurde durch EHEC O104: H4 ausgelöst. Für diesen speziellen Typ wurde ein Schnelltest entwickelt, der einen Erregernachweis innerhalb weniger Stunden ermöglicht.

 

Meldepflicht

Die EHEC-Infektion und HUS-Infektion sind schon bei Verdacht nach dem Infektionsschutzgesetz meldepflichtige Erkrankungen.

Top

weiter mit: Der EHEC-Erreger  -  Übertragungswege des EHEC-Erregers  -  Beschwerden bei einer EHEC-Infektion  -  HUS-Syndrom  -  Diagnostik bei EHEC-Infektionen  -  Therapie der EHEC-Infektion  -  Schutz vor lebensmittelbedingten EHEC-Infektionen  -  Schutz vor einer Schmierinfektion mit EHEC-Bakterien

Zur Übersicht
EHEC-Darminfektion

 

Der Service Reizdarm wird
unterstützt durch
Repha - Biologische Arzneimittel
Klick zu Repha - Biologische Arzneimittel

 

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur - Pflanzliche Hilfe bei Reizdarmsyndrom" als pdf. herunterladen.

Zum download hier klicken

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur -
pflanzliche Hilfe bei Colitis ulcerosa und
Morbus Crohn" als .pdf kostenlos downloaden

 

Zum download hier klicken

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur - Reisedurchfall pflanzlich vorbeugen und behandeln" als pdf. herunterladen

Zum download hier klicken
             




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas