Komplementärmedizin - Alternative Medizin

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Komplementärmedizin

Chiropraktik
Darmreinigung
Heilpflanzen
Homöopathie
Kinesiologie

Magnetfeldtherapie
Osteopathie
Schüssler-Salze
Segmenttherapie

TCM
Akupunktur
Ohrakupunktur
Laserakupunktur
Chinesische Ernährungstherapie

Chinesische Kräuterheilkunde
Moxabustion
Qi-Gong
Tai Chi
TCM und Schwangerschaft
Tuina

Quellen der Texte zu Tai Chi

Quellen:

  • Ilona Daiker, Barbara Kirschbaum (2008) Die Heilkunst der Chinesen, Qigong, Akupunktur, Massage, Ernährung, Heilkräuter, Rowohlt Taschenbuchverlag
  • PJ Klein und WD Adams (2004) : Comprehensive therapeutic benefits of Taiji: A critical review. Am. J. Phys. Med. Rehabil. 83, S. 735−745
  • Wang, C; Collet JP & Lau J (2004). "The effect of Tai Chi on health outcomes in patients with chronic conditions: a systematic review". Archives of Internal Medicine 164 (5): 493–501
  • Effects of T'ai Chi exercise on fibromyalgia symptoms and health-related quality of life. (2009) Taggart HM, Arslanian CL, Bae S, Singh K. Armstrong Atlantic State University, Savannah, GA, USA [PubMed - indexed for MEDLINE]
  • McAlindon, T, Wang, C; Schmid, CH; Rones, R; Kalish, R; Yinh, J; Goldenberg, DL; Lee, Y; McAlindon, T (2010). "A Randomized Trial of Tai Chi for Fibromyalgia.". New England Journal of Medicine 363 (8): 743–754
  • Wolf, SL; Sattin RW & Kutner M (2003). "Intense Tai Chi exercise training and fall occurrences in older, transitionally frail adults: a randomized, controlled trial". Journal of the American Geriatric Society 51 (12): 1693–701

Online-Quellen:

Top

Weiter mit: Was ist Tai Chi?  -  Theoretische Prinzipien des Tai Chi  -  Tai Chi Stile und Übungen
Die Praxis des Tai Chi  -  Gesundheitsfördernde Effekte des Tai Chi  -  Kostenübernahme von Tai Chi Kursen  -  Quellen

Zur Übersicht
Tai Chi

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas

*Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese Darstellung die Sichtweise alternativmedizinischer Ansätze wiedergibt,
die von den Erklärungen der Schulmedizin deutlich abweichen kann. Wir überlassen dem Leser die jeweilige Interpretation und Bewertung.