Gynäkologie


Anatomie und Physiologie der weiblichen Geschlechtsorgane
Fehlbildungen der weiblichen Geschlechtsorgane
Lage- und Haltungsveränderungen der Gebärmutter

Gynäkologische Untersuchungen
Gynäkologische Operationen und Eingriffe
Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett
Endometriose
Entzündungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Hormonsystem
Prämenstruelles Syndrom
Sexualstörungen der Frau
Tumore der weiblichen Geschlechtsorgane
Unfruchtbarkeit der Frau
Verhütung
Wechseljahre

Häufige Erkrankungen :
Gesund Abnehmen
Akne
Blasenentzündung
Bulimie
Cellulite-Tipps
Diabetes
Herzerkrankungen bei Frauen
Magersucht
Multiple Sklerose
Osteoporose

Formen der Endometriose

Die Endometrioseherde können sich an verschiedenen Orten ansiedeln. Je nach Ort wird Endometriose in verschiedene Gruppen oder Formen unterschieden. Diese Unterscheidung ist wichtig, weil sich daraus eine gezielte Behandlung ableitet.

 

Längsschnitt des weiblichen Beckens:

Längsschnitt zeigt die Lage der weiblichen Sexualorgane

  1. Ovar: Eierstock
  2. Tube: Eileiter
  3. Ligamentum teres uteri: Rundes Gebärmutterband
  4. Peritoneum: Bauchfell
  5. Uterus: Gebärmutter
  6. Vesica urinaris: Harnblase
  7. Fornix vaginae: Scheidengewölbe
  8. Klitoris: Kitzler
  9. Vagina: Scheide
  10. Vestibulum vagninae: Scheidenvorhof
  11. Labium majus: große Schamlippe
  12. Douglas Raum: Bauchfelltasche zwischen Mastdarm und Gebärmutter
  13. Rectum: Mastdarm

Endometriosis genitalis interna:

Übersetzt bedeutet das "Endometriose an den inneren Geschlechtsorganen", z. B. in der Muskelschicht der Gebärmutterwand (Myometrium) oder in der Wand des Eileiters. Häufig wird auch der Name Adenomyosis verwendet. Dies ist die häufigste Form der Endometriose. Sie tritt meistens nach dem 35. Lebensjahr auf.

 

Endometriosis genitalis externa:

Hier siedelt sich die Endometriose außerhalb der Geschlechtsorgane im Bereich der Organe des kleinen Beckens an. Dazu gehören z. B. die Eierstöcke, der Halteapparat der Gebärmutter, der Douglas-Raum und die Blase.  Der Douglas-Raum ist eine kleine Bauchfellhöhlung, die zwischen dem Darm und der Hinterseite der Gebärmutter liegt. Wegen der vielen Möglichkeiten wird diese zweite Gruppe weiter unterschieden in:

  • Ovarielle Endometriose: Endometriose der Eierstöcke
  • Peritoneale Endometriose: Endometrioseherde im Bauchfell (Peritoneum)
  • Rectovaginale Endometriose: Endometrioseherde im Bereich der Bindegewebsplatte zwischen Mastdarm (Rectum) und Scheide (Vagina)

 

Endometriosis extragenitalis:

Hierunter werden alle Endometrioseherde zusammengefasst, die in der Umgebung des kleinen Beckens oder in Körperbereichen und Organen vorkommen, die von den Geschlechtsorganen weiter entfernt liegen. Dazu gehören z. B. Organe wie Darm, Lunge, Herz, Bauchnabel, Harnblase.

 

Top

Zur Übersicht
Endometriose

 

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas