Gynäkologie


Anatomie und Physiologie der weiblichen Geschlechtsorgane
Fehlbildungen der weiblichen Geschlechtsorgane
Lage- und Haltungsveränderungen der Gebärmutter

Gynäkologische Untersuchungen
Gynäkologische Operationen und Eingriffe
Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett
Endometriose
Entzündungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Hormonsystem
Prämenstruelles Syndrom
Sexualstörungen der Frau
Tumore der weiblichen Geschlechtsorgane
Unfruchtbarkeit der Frau
Verhütung
Wechseljahre

Häufige Erkrankungen :
Gesund Abnehmen
Akne
Blasenentzündung
Bulimie
Cellulite-Tipps
Diabetes
Herzerkrankungen bei Frauen
Magersucht
Multiple Sklerose
Osteoporose

Cellulite
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste Cellulite Tipps für schöne Haut

 

Zupfen und massieren. Haut, die regelmäßig massiert wird, ist eher elastisch. Das gilt für alle Körperregionen. Pflegen Sie nicht nur Ihre Gesichtshaut täglich. Besonders die Problemzonen von Po und Beinen sind durch Cellulite gefährdet. Da ist es am besten, wenn sie täglich massieren. Auch zupfen, indem Sie kleine Hautpartien zwischen zwei Finger anheben und dann wieder fallen lassen, regt den Stoffwechsel an. Das eincremen und gut einmassieren der Hautcreme ist ein Fitmacher für die Haut, weil das einmassieren die Durchblutung steigert und die Creme die Elastizität der Haut fördert.

 

Algen Algen helfen die Haut zu straffen. Algenmasken und andere Anwendungsformen sind in Reformhäusern erhältlich.

 

Salzbad Glattere Haut schafft ein Salzbad mit Meersalz. Salz enthält vor allem Magnesium, das den Hautstoffwechsel anregt. 1 Pfund Salz in heißem Badewasser auflösen (37 Grad) und 15 Minuten baden. Danach gut eincremen und massieren. Am besten abends, das wirkt entspannend.

 

Kartoffeln Kartoffeln straffen das Bindegewebe. Das hilft vor allem bei den Problemzonen an Po oder Beinen. Für eine Kartoffelmaske 1 oder 2 rohe Kartoffeln schälen und mit dem Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben auf den Körperstellen verteilen. Darüber ein Baumwolltuch legen und 15 Minuten wirken lassen. Danach die Kartoffelscheiben entfernen und die betroffenen Stellen möglichst kalt abduschen. Das erhöht zusätzlich den Stoffwechsel.

 

Hautwickel Ein spezieller Hautwickel für Bauch und Oberschenkel strafft die Haut und macht sie zart. Rezept: eine Handvoll getrockneter Schachtelhalm wird mit 250 ml kochendem Wasser übergossen. Nach 10 Minuten in die Masse 1/2 Päckchen Agar-Agar einrühren und das Ganze aufkochen.

Die entstandene Masse wird auf Bauch und Oberschenkel aufgetragen. Danach wickeln sie noch eine Plastikfolie darüber und entspannen sich 10 Minuten. Am Ende das Ganze abduschen.

 

Bürstenmassage Bürstenmassagen am ganzen Körper erhöhen die Durchblutung und regen den Stoffwechsel an.

 

Schwimmen Als Sportart ist Schwimmen besonders geeignet. Die Bewegung selbst fördert die Fettverbrennung, Voraussetzung ist allerdings, daß Sie mindestens eine halbe Stunde schwimmen. Das Wasser kühlt die Haut schnell aus. Der Körper ist bestrebt, diesen Temperaturverlust wieder auszugleichen. So wird ebenfalls die Fettverbrennung gesteigert. Nach dem Schwimmen Haut mit einer Hautcreme massieren, damit die sie nicht trocken wird und elastisch bleibt.

 

Sport allgemein Sport trieben und allgemein fit bleiben tut auch der Haut gut. Wer gezielte Übungen für Po, Beine und Bauch macht, strafft die Muskulatur an diesen Stellen. Täglich nur 5 bis 10 Minuten helfen schon viel. Wer sich gerne selbst ein Programm zusammenstellen möchte, findet hier verschiedene Übungen beschrieben.

 

Übergewicht meiden Wer Cellulite vermeiden möchte, sollte auf sein Gewicht achten. Übergewicht bedeutet eine verstärkte Einlagerung von Fett. Dann zeigen sich die typischen Polster unter der Haut. Deshalb ist eine ausgewogene Ernährung notwendig. Tipps dazu finden Sie hier.

 

Untergewicht meiden Ein zu geringes Körpergewicht ist auch für die Haut nicht gut. Sie kann sich nicht unbegrenzt anpassen und wird so schnell faltig. Deshalb ist eine ausgewogene Ernährung für den Körper und für die Haut ebenso wichtig.

 

Wohlfühlen zu zweit. Viele dieser Tips erhöhen insgesamt das Wohlbefinden. Entspannen Sie sich und gönnen Sie sich was Gutes. Das Wohlfühlen sollte im Vordergrund stehen. Wer negative Ansichten, auch in Bezug auf seinen Körper, bevorzugt, der wird auch immer etwas negatives finden. Denken Sie sich schön und zufrieden. Genießen Sie die Anwendung der Tips, dann wirken sie auch viel besser.

 

Ach ja, und noch etwas. Massagen machen zu zweit viel mehr Spaß!

Zum Anfang Zur Titelseite Körpergewicht - Diät

 

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas