Gynäkologie


Anatomie und Physiologie der weiblichen Geschlechtsorgane
Fehlbildungen der weiblichen Geschlechtsorgane
Lage- und Haltungsveränderungen der Gebärmutter

Gynäkologische Untersuchungen
Gynäkologische Operationen und Eingriffe
Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett
Endometriose
Entzündungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Hormonsystem
Prämenstruelles Syndrom
Sexualstörungen der Frau
Tumore der weiblichen Geschlechtsorgane
Unfruchtbarkeit der Frau
Verhütung
Wechseljahre

Häufige Erkrankungen :
Gesund Abnehmen
Akne
Blasenentzündung
Bulimie
Cellulite-Tipps
Diabetes
Herzerkrankungen bei Frauen
Magersucht
Multiple Sklerose
Osteoporose

Osteoporose: Computertomografie
Das ebenfalls röntgendiagnostische Verfahren der Computertomografie, abgekürzt häufig CT, ist eine weitere Möglichkeit, die Diagnose eine Osteoporose abzuklären.

Die Computertomografie erstellt ein Bild der aufgenommenen Körperschicht, indem es viele verschiedene Projektionen derselben Körperschicht mit Hilfe eines Computers zu einem einheitlichen Bild verarbeitet.

 

Auch Tumoren und Abszesse können so abgebildet werden. Mit Hilfe dieses Bildes können insbesondere Nachweise über diffuse Veränderungen in der Körperstruktur z. B. infolge von Tumoren, Abzuessen und anderen Gewebeveränderungen erbracht werden.

 

Das CT ist eine ergänzende Methode, die zur Abklärung dient. Computertomografie dient als Ergänzung anderer Untersuchungsmethoden wie z. B. der Röntgendiagnostik und der Ultraschalldiagnostik.

Top

Zur Übersicht:
Osteoporose

 

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas