Gynäkologie


Anatomie und Physiologie der weiblichen Geschlechtsorgane
Fehlbildungen der weiblichen Geschlechtsorgane
Lage- und Haltungsveränderungen der Gebärmutter

Gynäkologische Untersuchungen
Gynäkologische Operationen und Eingriffe
Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett
Endometriose
Entzündungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Hormonsystem
Prämenstruelles Syndrom
Sexualstörungen der Frau
Tumore der weiblichen Geschlechtsorgane
Unfruchtbarkeit der Frau
Verhütung
Wechseljahre

Häufige Erkrankungen :
Gesund Abnehmen
Akne
Blasenentzündung
Bulimie
Cellulite-Tipps
Diabetes
Herzerkrankungen bei Frauen
Magersucht
Multiple Sklerose
Osteoporose

Osteoporose- Risikofaktoren: Leistungssport und Bewegungsmangel
Exzessiver Leistungssport bei jungen Frauen führt zu einer Fehlsteuerung der Eierstöcke. Es werden weniger Östrogene produziert. Das macht sich als Störung in der Regelblutung bemerkbar. Es kann sogar zu einem völligen Ausbleiben der Blutung kommen. Exzessiver Leistungssport führt ebenfalls zu einem Knochenmassenverlusten. Damit überwiegt im Falle des Hochleistungssportes der negative Effekt des Östrogenmangels die positiven Einflüsse der Bewegung auf die Knochen.

 

Bewegung braucht der Körper für den Aufbau der Knochen. Dagegen reduziert mangelnde körperliche Aktivität den Knochenmineralgehalt. Zug und Druck am Knochen sind für Aufbau und Erhalt des Skelettes notwendig. Deshalb führt lmmobilität, z. B. durch ein Gipsbein oder durch Lähmungen, schnell zu örtlicher oder genereller lnaktivitätsosteoporose.

 

Bewegungsmangel steigert das Risiko für Osteoporose. Frauen, die weniger als 4 Stunden pro Tag auf den Beinen sind, haben nach einer Studie des New England Journal of Medicine ein doppeltes Osteoporoserisiko. Gefährdet sind auch Frauen mit einem Ruhepuls von mehr als 80 Schlägen pro Minute und solche, die nicht fähig sind, ohne Benutzung der Arme von einem Stuhl aufzustehen (mangelhafte Muskelmasse). Regelmäßige Spaziergänge reduzierten demgegenüber das Risiko um 30 Prozent.

 

Top
Zur Übersicht:
Osteoporose

 

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas