Gynäkologie


Anatomie und Physiologie der weiblichen Geschlechtsorgane
Fehlbildungen der weiblichen Geschlechtsorgane
Lage- und Haltungsveränderungen der Gebärmutter

Gynäkologische Untersuchungen
Gynäkologische Operationen und Eingriffe
Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett
Endometriose
Entzündungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Hormonsystem
Prämenstruelles Syndrom
Sexualstörungen der Frau
Tumore der weiblichen Geschlechtsorgane
Unfruchtbarkeit der Frau
Verhütung
Wechseljahre

Häufige Erkrankungen :
Gesund Abnehmen
Akne
Blasenentzündung
Bulimie
Cellulite-Tipps
Diabetes
Herzerkrankungen bei Frauen
Magersucht
Multiple Sklerose
Osteoporose

Dysmenorrhoe

Amenorrhoe = Ausbleiben der Regel.

Dysmenorrhoe oder auch Algomenorrhoe ist eine Erkrankung, bei der die Menstruation mit krampfartigen Unterleibsschmerzen (manchmal auch vor Einsetzen der Blutung) und mit Allgemeinbeschwerden verbunden ist. Die Blutungsstärke ist davon nicht beeinflusst. Die Schmerzen können einige Stunden vor Blutungsbeginn einsetzten. Meistens sind sie zu Beginn der Blutung am stärksten und lassen nach 10 bis 12 Stunden nach. Häufig betroffen sind junge Frauen unter 20 Jahren. Bei ihnen lassen die Beschwerden oft spontan und/oder nach der ersten Schwangerschaft nach. Myome, Endometriose, Fehlbildungen der Geschlechtsorgane und Entzündungen können ebenfalls die Ursache sein.

 

Top

Zur Übersicht
PMS

 

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas