Lunge und Atmung

Anatomie des Atmungssystems
Asthma bronchiale
Bronchiektasen
Bronchitis
Brustfellerkrankungen

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung - COPD
Lungenembolie
Lungenemphysem

Lungenentzündung - Pneumonie
Lungenfibrose
Lungenkrebs
Pleuraerkrankungen

Rauchen und Raucherentwöhnung
Zystische Fibrose - Mukoviszidose

Was sind Bronchiektasen?

Zylinder-, sack- oder spindelförmige Erweiterungen

Der Begriff "Bronchiektasen" bedeutet wörtlich "Bronchialerweiterungen". Das Wort "Bronchiektasen" wird abgeleitet von dem griechischen Wort "ektasis", das übersetzt "Erweiterung" bedeutet. Bronchiektasen sind Ausweitungen der mittleren und kleinen Bronchien. Diese Ausweitungen können entweder zylinderförmig, sackförmig (zystisch) oder spindelförmig in Erscheinung treten.

 

Bronchialsekret kann nur schwer abfließen

Bronchiektasen können lokalisiert auf einen Lungenbereich beschränkt oder diffus an verschiedenen Stellen der Lunge auftreten (generalisiert). Betroffen ist meistens der Mittel- und Unterlappen der Lunge, häufiger auf der rechten als auf der linken Seite (vgl. Aufbau der Lunge). Wegen der Erweiterungen kann das Bronchialsekret nur erschwert abfließen. Dadurch wird die Entstehung von Infektionen begünstigt.

 

Bronchiektasen bleiben bestehen

Bronchiektasen können nicht rückgängig gemacht werden, sie sind irreversibel. Sie zählen deshalb zu den chronisch- entzündlichen Erkrankungen der Atemwege.

Top

Zur Übersicht
Bronchiektasen - Bronchiektasie

Oder weiter mit: Zusammenfassung Bronchiektasen - Was sind Bronchiektasen? - Das Bronchialsystem und die mukoziliare Clearance - Wie entstehen Bronchiektasen? - Ursachen von Bronchiektasen - Symptome bei Bronchiektasen - Diagnostik bei Bronchiektasen - Therapie und Prognose bei Bronchiektasen - Komplikationen und Vorsorge bei Bronchiektasen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas