MedizInfo®Rücken

Anatomie und Physiologie der Wirbelsäule
Aufbau und Funktion der Skelettmuskulatur
Diagnostische Verfahren

Schmerztherapie
Physiotherapie
Rückenschule
Erkrankungen:
Bandscheibenvorfall
Degenerative Erkrankungen
Hexenschuss
Instabile Halswirbelsäule

Morbus Bechterew
Kyphose
Lumbago
Osteoporose
Scheuermann-Krankheit
Skoliose
Spina bifida
Spinalkanalstenose

Unspezifische Spondylitis
Spondylitis ankylosans
Spondylolisthese
Verspannung der Rückenmuskulatur
Wirbelgleiten

Lumbago: Vorbeugung

Rückenschmerzen sind Volkskrankheit Nummer Eins.

Rückenschmerzen sind in den Industrieländern die Volkskrankheit Nummer Eins. Jeder dritte Deutsche leidet an Rückenschmerzen. Immer häufiger sind auch junge Menschen unter zwanzig Jahren betroffen. Dabei können wir selbst viel dafür tun, dass es erst gar nicht zu Rückenschmerzen kommt. Auch bei eingetretenen Beschwerden, die auf Verschleißerscheinungen beruhen, können Selbsthilfemaßnahmen die Auswirkungen abmildern.

 

Damit es erst gar nicht zu Beschwerden kommt: Do it Yourself!

Zu den grundlegenden vorbeugenden Maßnahmen gehört:
  • Erreichen oder Halten eines normalen Körpergewichtes. Das schützt die Wirbelsäule vor dauernden Überlastungen.
  • Training der Rückenmuskulatur, z.B. durch regelmäßiges Schwimmen. Eine kräftige Rückenmuskulatur unterstützt und entlastet die Wirbelsäule.
  • Vermeiden unnatürlicher Körperhaltungen, die den Rücken belasten.
  • Bemühen um seelische Ausgeglichenheit. Seelische Verspannungen schlagen sich häufig in Muskelverspannungen im Rücken nieder.

 

Wenn es Sie doch erwischt hat, können Sie aktiv etwas dagegen unternehmen.

Bei konkreten Krankheitsbildern muss sich auch die Vorbeugung von Rückenschmerzen den speziellen Gegebenheiten anpassen:
  • Bei einem Wirbelgleiten sollte vor allem auf eine Kräftigung der Rückenmuskulatur sowie auf den Abbau von Übergewicht geachtet werden. In anstrengenden Situationen beugt das Tragen eines unterstützenden Mieders Beschwerden vor.
  • Bei Menschen, die zu Muskelverspannungen neigen, wird empfohlen, Kälte und Zugluft zu meiden. Sie sollten regelmäßig muskelentspannende Übungen durchführen. Wärme entspannt die Muskulatur zusätzlich.
  • Ist die Psyche bei der Entstehung von Rückenschmerzen beteiligt, sollte der richtige Umgang mit stressauslösenden Situationen trainieren werden. Es gibt vielfältige Entspannungstechniken, die helfen, Muskelverspannungen zu lösen und zu vermeiden. Einen Überblick über unterschiedlichste psychische Therapieverfahren finden Sie hier.

Top

Zur Übersicht
Kreuzschmerzen und Hexenschuss - Lumbago

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas