MedizInfo®Rücken

Anatomie und Physiologie der Wirbelsäule
Aufbau und Funktion der Skelettmuskulatur
Diagnostische Verfahren

Schmerztherapie
Physiotherapie
Rückenschule
Erkrankungen:
Bandscheibenvorfall
Degenerative Erkrankungen
Hexenschuss
Instabile Halswirbelsäule

Morbus Bechterew
Kyphose
Lumbago
Osteoporose
Scheuermann-Krankheit
Skoliose
Spina bifida
Spinalkanalstenose

Unspezifische Spondylitis
Spondylitis ankylosans
Spondylolisthese
Verspannung der Rückenmuskulatur
Wirbelgleiten

Wirbelsäule

Anatomie und Physiologie der Wirbelsäule

Die Wirbelsäule ist das zentrale Element im Skelettsystem. Sie bildet nicht nur die knöcherne Mitte des Körpers, sie verbindet auch alle anderen Teile des Skeletts miteinander. Kopf, Brustkorb, Arme, Becken und Beine sind direkt oder indirekt mit der Wirbelsäule verbunden. Auch bei der Steuerung und Übermittlung von Reizen aus der Umgebung spielt die Wirbelsäule und das in ihrem Inneren liegende Rückenmark eine zentrale Rolle.
Aufbau der Wirbelsäule
Die Wirbelsäule trägt praktisch unseren gesamten Körper. Ihr Aufbau ist deshalb sehr komplex.
Muskeln des Rückens
Ohne Muskulatur würden wir einfach zusammenkappen und könnten uns nicht bewegen.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste: Wirbelsäule
Rückenmark und Spinalnerven
Gehirn und Körper sind über das Rückenmark miteinander verbunden. Wie auf einer Datenautobahn werden hier blitzschnell Nachrichten übermitteln.
Wirbelsäule und Kopf
Bewegungen des Kopfes sind auf eine besondere Weise koordiniert.
 
Wirbelsäule, Brustkorb und Arme
Die Wirbelsäule ist der zentrale Skelettabschnitt, der Brustkorb, Schulterblatt und Arme trägt und verbindet.
Wirbelsäule, Becken und Beine
Becken und Beine bilden eine funktionelle Einheit mit der Wirbelsäule.
 

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas