MedizInfo®Rücken

Anatomie und Physiologie der Wirbelsäule
Aufbau und Funktion der Skelettmuskulatur
Diagnostische Verfahren

Schmerztherapie
Physiotherapie
Rückenschule
Erkrankungen:
Bandscheibenvorfall
Degenerative Erkrankungen
Hexenschuss
Instabile Halswirbelsäule

Morbus Bechterew
Kyphose
Lumbago
Osteoporose
Scheuermann-Krankheit
Skoliose
Spina bifida
Spinalkanalstenose

Unspezifische Spondylitis
Spondylitis ankylosans
Spondylolisthese
Verspannung der Rückenmuskulatur
Wirbelgleiten

Diagnostische Verfahren

Alle Nerven, die vom Gehirn kommen und zum Gehirn führen, verlaufen durch den Wirbelkanal. Um da von den vielfältigen Möglichkeiten für Krankheitsbeschwerden die richtige zu finden, muss ein Arzt oft Detektivarbeit leisten. Einige der wichtigsten diagnostischen Mittel werden hier genauer erklärt.
Anamnese
Die Krankengeschichte eines Menschen ist die Grundlage einer jeden Entscheidung über weitere diagnostische Maßnahmen und eine zielgerichtete Therapie.
Körperliche Untersuchung
Bei Rückenbeschwerden müssen bei der körperlichen Untersuchung die Wirbelsäule, das Rückenmark und die Spinalnerven untersucht werden.
Buch dazu anzeigenWirbelsäule und Rückenmark. Weiterführende Diagnostik - Klinischer Leitfaden.
Röntgenuntersuchung
Röntgenaufnahmen der Wirbelsäule geben über unterschiedlichste Erkrankungen des Knochens Auskunft.
Computertomografie
Mit Hilfe der Schnittbildtechnik können Weichteilgewebe dargestellt werden, die durch Röntgen nicht sichtbar werden.
Buch dazu anzeigenRadiologische Skizzen und Tabellen, Schädel, Gehirn, Wirbelsäule, Rückenmark
Magnetresonanztomografie
Mit dieser Technik, die auch Kernspintomografie genannt wird, kann man sehr gut Weichteilgewebe darstellen. Diese Technik benutzt Magnetfelder.
Myelografie
Die Myelografie ist eine Untersuchung des Wirbelkanals mit Hilfe von Kontrastmitteln. Hier ist deutlich sichtbar, ob nach Nervengewebe eingeengt ist, oder nicht.
Buch dazu anzeigenMRT der Wirbelsäule und des Spinalkanals.
Szintigrafie
Bei dieser Technik kann die Aktivität von Gewebe, z. B. von Knochengewebe, dargestellt werden.
Laboruntersuchungen
Die Untersuchung von Blut und Urin ist bei Wirbelsäulenerkrankungen wichtig zur Beurteilung des Krankheitsgeschehens.
Buch dazu anzeigenComputertomographie von Kopf und Wirbelsäule.

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas