Gynäkologie


Anatomie und Physiologie der weiblichen Geschlechtsorgane
Fehlbildungen der weiblichen Geschlechtsorgane
Lage- und Haltungsveränderungen der Gebärmutter

Gynäkologische Untersuchungen
Gynäkologische Operationen und Eingriffe
Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett
Endometriose
Entzündungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Hormonsystem
Prämenstruelles Syndrom
Sexualstörungen der Frau
Tumore der weiblichen Geschlechtsorgane
Unfruchtbarkeit der Frau
Verhütung
Wechseljahre

Häufige Erkrankungen :
Gesund Abnehmen
Akne
Blasenentzündung
Bulimie
Cellulite-Tipps
Diabetes
Herzerkrankungen bei Frauen
Magersucht
Multiple Sklerose
Osteoporose

Verhütung: Sterilisation der Frau - Tubensterilisation

Operation unter Vollnarkose.

Die Sterilisation bei der Frau ist eine Operation, die unter Vollnarkose durchgeführt werden muß. Über eine Bauchspiegelung werden die Eileiter mit Hitze verschweißt, oder mit einem kleinen Clip abgeklemmt, so daß keine Eizelle mehr durch den Eileiter in die Gebärmutter gelangen kann. Natürlich können auch keine Samenzellen mehr zur Eizelle erreichen. Die Sterilisation der Frau nennt sich auch Tubensterilisation. Tube ist die Kurzform von Tuba uternina oder Eileiter.

 

Das hormonelle Gleichgewicht bleibt ungestört.

Durch die Durchtrennung der Eileiter wird das hormonelle Gleichgewicht nicht gestört. Es reifen weiterhin Eizellen in den Eierstöcken heran, die ebenso Östrogene produzieren (vgl. Zyklus) Sie werden dann vom Gewebe aufgenommen. Auch die Monatsblutung findet wie gewohnt statt. Die Lust zur Sexualität wird nicht beeinträchtigt.

 

Lassen Sie sich nicht drängen.

Auch und gerade für Frauen gilt: Überlegen Sie sich vor dem Eingriff genau, ob Sie diesen Schritt wirklich gehen wollen. Lassen Sie sich von niemandem bei Ihrer Entscheidung drängen. Weder von Ihrem Partner oder von Ihren Eltern, noch von einem Arzt. Eine Tubensterilitation kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Top

Zur Übersicht
Verhütung

 

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas