Arterienerkrankungen

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Gefäßsystem

Aufbau des Gefäßsystems
Arteriosklerose
Diabetes und Herz

Arterielle Verschlusskrankheit
Akuter Verschluss einer Gliedmaßenarterie
Aneurysmen
Bauchaortenaneurysma
Hirnaneurysmen

Arteriitis temporalis
Polymyalgia rheumatica
Raynaud-Syndrom
Riesenzellarteriitis

Takayasu-Krankheit
Thrombangiitis obliterans (TAO)
Winiwarter-Buerger-Krankheit

Bauchaortenaneurysma:
Symptome

Keine Beschwerden bei 80 Prozent

80 Prozent der von einem Bauchaortenaneurysma Betroffenen haben keine Beschwerden. In diesen Fällen wird das Aneurysma häufig während der Abklärung anderer Erkrankungen oder im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen festgestellt, wenn ein Ultraschall des Bauchraumes gemacht wird.

 

Unklare Bauchschmerzen

Bei weiteren 20 Prozent der Betroffenen stehen insbesondere unklare Schmerzen im Bereich des Unterbauches im Vordergrund. Die Schmerzen strahlen häufig in das Becken aus. Diese Beschwerden sind typisch für ein sich ausdehnendes Aneurysma.

 

Beschwerden der Nachbarorgane

Wird durch die Gefäßaussackung Druck auf Organe in der Nachbarschaft ausgeübt, so kann das - je nach Organ - zu unterschiedlichen Beschwerden führen. Hier ist die Gefahr, dass die angegebenen Beschwerden fehlgedeutet werden, groß. Unter anderem können fälschlicherweise folgende Erkrankungen genannt werden:

 

Rupturiertes Aneurysma

Platzt (rupturiert) ein Bauchaortenaneurysma, so leiden die Betroffenen unter sehr starken Bauchschmerzen mit Ausstrahlung in den Rücken und die Seite. Hinzu kommen Übelkeit und Brechreiz. Durch den starken Blutverlust zeigen sich Symptome eines Schocks wie verminderter Blutdruck und Herzrasen. Es besteht akute Lebensgefahr. Nur eine sofortige Operation kann den Betroffenen retten.

Top

 

Weiter mit: Bauchaortenaneurysma - Entstehung und Ursachen - Symptome - Diagnostik - Therapie

 

Zur Übersicht
Aneurysmen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas