Arterienerkrankungen

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Gefäßsystem

Aufbau des Gefäßsystems
Arteriosklerose
Diabetes und Herz

Arterielle Verschlusskrankheit
Akuter Verschluss einer Gliedmaßenarterie
Aneurysmen
Bauchaortenaneurysma
Hirnaneurysmen

Arteriitis temporalis
Polymyalgia rheumatica
Raynaud-Syndrom
Riesenzellarteriitis

Takayasu-Krankheit
Thrombangiitis obliterans (TAO)
Winiwarter-Buerger-Krankheit

Bauchaortenaneurysma:
Entstehung und Ursachen

Aneurysmen können lebensbedrohlich sein

Ein Bauchaortenaneurysma ist eine krankhafte Erweiterung oder Aussackung der Bauchschlagader. In den meisten Fällen - etwa 95 Prozent aller Aortenaneurysmen - ist der unterhalb der Nierenarterien gelegene Abschnitt der Bauchaorta betroffen. Die größte Gefahr bei dieser Erkrankung ist das plötzliche Platzen oder Einreißen (Ruptur) des Aneurysmas zu einem Verbluten der Betroffenen führt. Weitere Risiken sind die Bildung von Blutgerinnseln im Bereich der Aussackung. Diese Blutgerinnsel können sich lösen und mit dem Blutstrom in die Arterien der Beine geschwemmt werden. Dort kommt es in einem solchen Fall dann zu akuten Gefäßverschlüssen.

 

Männer sind häufiger betroffen

Das Bauchaortenaneurysma tritt vorwiegend im höheren Lebensalter auf. Betroffen sind etwa 1,7 Prozent der Frauen und 5 Prozent der Männer über 65 Jahren. Das Risiko für ein Aneurysma steigt alle 10 Jahre um etwa 6 Prozent an.

 

Risikofaktoren

Risikofaktoren für die Entwicklung eines Bauchaortenaneurysmas sind allgemein Erkrankungen, die sich auf die Blutgefäße auswirken, insbesondere Arteriosklerose. Weitere Risikofaktoren sind:

Top

 

Weiter mit: Bauchaortenaneurysma - Entstehung und Ursachen - Symptome - Diagnostik - Therapie

 

Zur Übersicht
Aneurysmen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas