Kardiologie

Anatomie und Physiologie
Untersuchungen
Operationen - Herzchirurgie
Risikofaktoren für Herzerkrankungen
Angina pectoris
Antiarrhythmika
Arteriosklerose
Blutdruck
Hoher Blutdruck
Niedriger Blutdruck
Blutfett, Fettstoffwechsel, Cholesterin
Endokarderkrankungen - Erkrankungen der Herzinnenhaut
Funktionelle Herzbeschwerden
Herzerkrankungen
Herzerkrankungen bei Frauen
Herzinfarkt
Herzklappenerkrankungen
Herzmuskelerkrankungen
Herzneurose
Herzrhythmusstörungen
Herzschwäche
Plötzlicher Herztod
Koronare Herzkrankheit
Myokardischämie
Perikarderkrankungen
Septumdefekte
Vorhofflimmern

Kardiomyopathie

Herzmuskelerkrankungen - Kardiomyopathien

Ebenso wie andere Muskeln im menschlichen Körper kann der Herzmuskel von Erkrankungen betroffen sein. Ist aber der Herzmuskel erkrankt und funktioniert nicht mehr einwandfrei, so hat das Auswirkungen auf die Funktion und Leistung der Herzkammern. Die ausreichende Versorgung des Körpers mit Sauerstoff und Nährstoffen ist dann nicht mehr gewährleistet. Herzmuskelerkrankungen führen zu einer funktionellen Herzschwäche und Herzrhythmusstörungen und sind potentiell lebensbedrohende Erkrankungen.
Was sind Herzmuskelerkrankungen?
Hier finden Sie die gültige Klassifikation der WHO für die Herzmuskelerkrankungen und ihre Einteilung.
Myokarditis
Viren, Bakterien, Einzeller, Parasiten und Pilze können eine Entzündung des Herzmuskelgewebes verursachen.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste Kardiomyopathie
Dilatative Kardiomyopathie
Herzvorhöfe und Herzkammern sind bei dieser häufigsten Form der Herzmuskelerkrankung deutlich vergrößert.
Hypertrophische Kardiomyopathie
Bei dieser erblich bedingten Herzmuskelerkrankung ist die Muskulatur der linken Herzkammer verdickt.
Restriktive Kardiomyopathie
Diese in Mitteleuropa seltenste Form der Herzmuskelerkrankung führt durch Einlagerung von Bindegewebe in den Herzmuskel zu einer Einengung der Kammern.
Arrhythmogene rechtsventrikuläre Kardiomyopathie
Diese Erkrankung tritt familiär gehäuft vorwiegend in Norditalien auf und führt zu Herzrhythmusstörungen. Es kann auch zu plötzlichem Herztod kommen.

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas