Operationen und Eingriffe

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Chirurgie
Allgemeine Aspekte
Teilnarkose und örtliche Betäubung
Vollnarkose

Gynäkologische Operationen
Allgemeine Aspekte von Transplantationen
Pankreastransplantation - Transplantation der Bauchspeicheldrüse
Hauttransplantation
Herztransplantation
Lebertransplantation
Lungentransplantation
Nierentransplantation
 
Schönheitsoperationen
Ästhetisch-plastische Chirurgie
Operationen zur Reduzierung von Übergewicht
ERCP
Leistenbruch
Orthopädische Operationen:
Wirbelsäulenverletzungen
Bandscheibenvorfall
Facettensyndrom
Kryotherapie
Radiofrequenztherapie
Spinalkanalstenose

Herz- und Gefäßchirurgie
 

Gynäkologische Operationen:
Bauchspiegelung /Endoskopie / Laparoskopie

Sehr kleine Schnitte

Bei der Endoskopie werden statt eines großen Schnittes am Bauch ("offene" Operation) nur mehrere sehr kleine Öffnungen angelegt. Durch diese Öffnungen führt der Operateur verschiedene Instrumente ein, in der Regel ein Sichtgerät an einem Stab (Optik) und eines oder mehrere spezielle endoskopische Werkzeuge wie Schneidgerät oder Fasszange.

 

Der Bauch wird aufgebläht

Um eine gute Übersicht zu haben und anatomische Strukturen zu gut einsehen zu können wird als erster Schritt die Bauchhöhle mit einem speziellen Gas aufgebläht. Dadurch hebt sich die Bauchdecke von den Organen ab und der Operateur hat einen guten Überblick.

 

Anwendung zur Diagnostik und/oder Therapie

Eine derartige Bauchspiegelung (Laparoskopie) kann auch aus rein diagnostischen Gründen durchgeführt werden, beispielsweise um sich bei Tumorerkrankungen der Genitalorgane einen Eindruck über den Befall benachbarter Lymphknoten oder anderer Bauch- und Beckenorgane zu verschaffen. Dabei arbeitet der Operateur eine Liste ab, um keine Organe und keine sonstigen anatomischen Strukturen zu vergessen und so einen möglichen Befall zu übersehen.

 

Begutachtung aller Strukturen anhand einer Liste

Die Liste enthält folgende Strukturen:

  • Bauchfell: Es umgibt als bindegewebige Hülle viele Organe des Bauchraums.
  • freie Bauchhöhle: hier liegen die verschiedenen Organe
  • Beckenorgane: Blase, Enddarm, Gebärmutter, Eileiter, Eierstöcke, Scheide
  • Lymphknoten
  • Dünn- und Dickdarm
  • großes und kleines Netz: Dabei handelt es sich um relativ große, bindegewebige Strukturen, die vom Bauchfell ausgehen und verschiedene Organe überlappen. Wegen ihrer großen Anzahl an Immunzellen sind die Netze eine wichtige Komponente des Immunsystems.
  • Leber
  • Zwerchfell

Top

weiter mit:  Allgemeine Aspekte gynäkologischer Operationen  -  Bauchspiegelung /Endoskopie / Laparoskopie  -  Operationen an Eileitern und Eierstöcken  -  Arten der Gewebeentnahme an der Brust - Biopsie  -  Operation bei Brustkrebs  -  Operationen und Eingriffe bei Sterilität der Frau  -  Ausschabung - Kürettage  -  Konisation  -  Entfernung der Gebärmutter - Hysterektomie  -  Myomentfernung  -  Operationen der Vulva

Zur Übersicht
Gynäkologische Operationen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas