Gynäkologie


Anatomie und Physiologie der weiblichen Geschlechtsorgane
Fehlbildungen der weiblichen Geschlechtsorgane
Lage- und Haltungsveränderungen der Gebärmutter

Gynäkologische Untersuchungen
Gynäkologische Operationen und Eingriffe
Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett
Endometriose
Entzündungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Hormonsystem
Prämenstruelles Syndrom
Sexualstörungen der Frau
Tumore der weiblichen Geschlechtsorgane
Unfruchtbarkeit der Frau
Verhütung
Wechseljahre

Häufige Erkrankungen :
Gesund Abnehmen
Akne
Blasenentzündung
Bulimie
Cellulite-Tipps
Diabetes
Herzerkrankungen bei Frauen
Magersucht
Multiple Sklerose
Osteoporose

Hyperprolaktinämie: Beschwerden

Die Beschwerden sind individuell unterschiedlich.

Bei einer Hyperprolaktinämie kommt es nicht immer zu ausgeprägten Beschwerden. Bei Medikamenten als Ursache verläuft eine Prolaktinerhöhung oft ohne Beschwerden. Die Symptome können auch nur schwach ausgeprägt sein. Häufig sind
  • Brustspannen und Brustschmerzen,
  • Milchfluss aus den Brustdrüsen (Galaktorrhö),
  • Ausbleiben der Regel (Amenorrhö) ab Werten von über 50 ng/ml,
  • Störungen des Zyklus, besonders der Gelbkörperphase (vgl. Normaler Zyklus). Das kann zu einer vorübergehenden Unfruchtbarkeit führen.
  • Gewichtszunahme
  • Manchmal kann es zu Akne und vermehrtem männlichem Haarwuchs kommen. Diese Symptome beruhen darauf, dass eine Eierstockfunktionsstörung zu niedrigeren weiblichen Hormonspiegeln und zu höheren männlichen Hormonspiegeln führt.
  • Beim Mann kann es zu Libido- und Potenzverlust kommen.

 

Top

Weiter

Zur Übersicht
PMS

 

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas