Gynäkologie


Anatomie und Physiologie der weiblichen Geschlechtsorgane
Fehlbildungen der weiblichen Geschlechtsorgane
Lage- und Haltungsveränderungen der Gebärmutter

Gynäkologische Untersuchungen
Gynäkologische Operationen und Eingriffe
Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett
Endometriose
Entzündungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Hormonsystem
Prämenstruelles Syndrom
Sexualstörungen der Frau
Tumore der weiblichen Geschlechtsorgane
Unfruchtbarkeit der Frau
Verhütung
Wechseljahre

Häufige Erkrankungen :
Gesund Abnehmen
Akne
Blasenentzündung
Bulimie
Cellulite-Tipps
Diabetes
Herzerkrankungen bei Frauen
Magersucht
Multiple Sklerose
Osteoporose

Was ist eine Spontangeburt?

Häufigste Geburtsart

Wird ein Kind natürlich, ohne operative Hilfe (Zange, Saugglocke oder Kaiserschnitt) vaginal (über die Scheide) geboren, spricht man auch von einer Spontangeburt. In Deutschland werden ca. 64 Prozent aller Kinder spontan geboren.

 

Der Geburtskanal

Bei seiner Geburt muss das Kind den mütterlichen Geburtskanal passieren. Der Geburtskanal besteht aus dem knöchernen Becken und einem "Weichteilrohr". Dieses Weichteilrohr wird aus Gebärmutterhals, Beckenboden und Vagina gebildet. Um das kleine Becken passieren zu können, muss das Kind bei der Geburt eine schraubenförmige Drehung vollziehen.

Top

 

Natürliche Geburt - Spontangeburt: Was ist eine Spontangeburt Die Wehen  -  Geburtsablauf  -  Möglichkeiten der Geburtserleichterung  -  Vor- und Nachteile der natürlichen Geburt

 

Zur Übersicht
Erkrankungen während Schwangerschaft,
Geburt und Wochenbett

 

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas