Magen-Darm-
Erkrankungen

Alltägliche Magen- Darm- Beschwerden
Reizdarm
Helicobacter pylori

Hämorrhoiden
Speiseröhre
Magen
Darm

Leber, Galle und Pankreas
Enddarm-Leiden
Verstopfung

Integrative Gastroenterologie

 

Selbsthilfe und Vorbeugung bei Reizdarm

Achten Sie auf Ihre Ernährung

Bei einem Reizdarm können Sie selbst eine Menge tun. Achten Sie darauf, wann bei Ihnen Bauchschmerzen auftreten. Vermeiden oder reduzieren Sie dann auslösende Lebensmittel z. B. Kohl oder Hülsenfrüchte. Ernähren Sie sich abwechslungsreich und mit vielen Ballaststoffen. Essen Sie langsam. Trinken Sie wenig kohlensäurehaltige Getränke und sorgen Sie für einen regelmäßigen Stuhlgang. Lesen Sie dazu auch unsere Tipps.

 

Ein Tagebuch hilft

Nicht nur die Ernährung, viele äußere Faktoren können die Beschwerden des Reizdarms beeinflussen. Dazu gehören z. B. die Ernährungsgewohnheiten, Stress, Arbeits- und Tagesrhythmus, Medikamente etc. Am besten ist es, wenn Sie über einen längeren Zeitraum ein Tagebuch führen, in das alle diese Komponenten eingetragen und so negative aber auch positive Effekte festgehalten werden. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse helfen, die Lebensgewohnheiten so umzustellen, dass die Beschwerden positiv beeinflusst werden.

 

Bewegung

Sorgen Sie für ausreichende Bewegung, nach Möglichkeit im Freien. Das entspannt und wirkt verdauungsfördernd.

 

Entspannung

Stress wirkt sich negativ auf die Beschwerden aus. Versuchen Sie, Stress nach Möglichkeit zu vermeiden. Gönnen Sie sich regelmäßige Auszeiten, auch wenn sie nur kurz sind. Sie können auch Entspannungstechniken erlernen.

 

Psychotherapeutische Begleitung

Bei Konflikten im privaten oder beruflichen Umfeld, bei depressiven Verstimmungen und starken Belastungen kann eine psychotherapeutische Begleitung sinnvoll sein. Lassen Sie sich helfen und scheuen Sie nicht vor einer Beratung zurück.

Top

Zur Übersicht
Reizdarm

Oder weiter mit: Was ist ein Reizdarm?  -   Häufigkeit und Bedeutung des Reizdarmsyndroms   -  Beschwerden bei Reizdarm  -  Erkrankungsursachen bei Reizdarm  -  Reizdarm Diagnosekriterien nach Rom-II und DGVS  -   Diagnostik bei Reizdarm  -  Allgemeine Therapiemaßnahmen bei Reizdarm  -   Symptomorientierte medikamentöse Therapie bei Reizdarm  -  Pflanzliche Arzneimittel bei Reizdarm  -  Kamille bei Reizdarm - Myrrhe bei Reizdarm - Kaffeekohle bei Reizdarm  - Pfefferminze bei Reizdarm  -   Selbsthilfe und Vorbeugung bei Reizdarm

Zur Übersicht
Erkrankungen von Dünndarm
und Dickdarm

 

Der Service Reizdarm wird
unterstützt durch
Repha - Biologische Arzneimittel
Klick zu Repha - Biologische Arzneimittel

 

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur - Pflanzliche Hilfe bei Reizdarmsyndrom" als pdf. herunterladen.

Zum download hier klicken

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur -
pflanzliche Hilfe bei Colitis ulcerosa und
Morbus Crohn" als .pdf kostenlos downloaden

 

Zum download hier klicken

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur - Reisedurchfall pflanzlich vorbeugen und behandeln" als pdf. herunterladen

Zum download hier klicken
             




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas