Haut und Haar

Anatomie und Physiologie der Haut
Akne
Allergien
Berufsdermatosen
Bakterielle Erkrankungen der Haut
Ekzeme - Juckflechte
Juckreiz

Haare und Haarerkrankungen
Haarausfall - Alopezie
Kleidung und Haut
Nagel und Nagelerkrankungen
Narben und Narbenbehandlung

Neurodermitis
Parasiten, Ungeziefer, Insekten
Hautpilze
Psoriasis
Sexuell übertragene Erkrankungen
Sonne, Hitze, Kälte
Symptome
Talg- und Schweißdüsen

Tattoos und Piercing
Bösartige Tumore
Gutartige Tumore
Verhornungsstörungen und Erbkrankheiten
Viruserkrankungen der Haut
Vitiligo
Wundmanagement

Symptome von Ekzemen

Symptome treten oft nebeneinander auf

Das Aussehen von Ekzemen kann sehr unterschiedlich sein. Dabei zeigt sich häufig eine typische Abfolge in der Entwicklung eines Ekzems mit Rötung, Schwellung, Papeln, Bläschen, Nässen, Schuppen- und Krustenbildung. Häufig finden sich die einzelnen Symptome nebeneinander, weil Abheilung und Fortbestehen der Ekzeme gleichzeitig verlaufen. Bei länger bestehenden Ekzemen entwickelt sich eine vergröberte Hautstruktur und eine Verdickung der Haut, die rissig und rau wirkt.

 

Manche Ekzeme heilen schnell wieder ab

Ekzeme sind hinsichtlich ihrer Ursache und Entstehen sehr unterschiedlich. Dennoch gibt es bei allen Formen eine typische Abfolge von Symptomen. Nicht jedes Ekzem durchläuft alle diese Phasen. In leichten Fällen heilt ein Ekzem schon sehr schnell wieder ab. Entwickelt sich ein chronisches, fortdauerndes Ekzem, so können vom akuten bis zum chronischen Stadium folgende Reaktionen beobachtet werden:

 

Symptome des akuten Stadiums

In der akuten Phase kommt es  zu Beginn zu einer hellen Rötung der Haut. Die Haut ist geschwollen und juckt. Häufig klingt nach wenigen Tagen diese ekzemartige Rötung wieder ab. Bei stärkeren Reaktionen bilden sich nach der Rötung kleine, mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen. Die Bläschen platzen schnell auf und nässen. Die aufgeplatzten Bläschen trocknen ab und es bilden sich Krusten. Anschließend entwickeln sich Schuppen und das Ekzem heilt ab. Diese Reaktionskette - Rötung und Schwellung, Bläschen, Krusten und Schuppen - treten mehrfach und gleichzeitig auf, so dass beim Einzelnen alle Phasen gleichzeitig beobachtet werden können.

 

Symptome des chronischen Stadiums

Bleibt ein Ekzem darüber hinaus bestehen, so hat das Folgen für die Haut. Sie wird dicker und in ihrer Struktur gröber und ist oft rau und rissig. In der Fachsprache werden diese Prozesse folgendermaßen beschreiben:

  • Lichenifikation (vergröberte Hautstruktur)
  • Akanthose (Verdickung der Haut durch erhöhte Anzahl von Keratinozyten)
  • Parakeratose (Verhornungsstörung der Epidermis)
  • Rhagaden (Rissbildung in der Haut)

 

Juckreiz und Kratzspuren

Weil Ekzeme stark jucken, kratzen sich die Betroffenen häufig. Neben den akuten Symptomen und den Hautveränderungen kann es deshalb noch Kratzspuren geben. Außerdem können sich entzündete Knötchen bilden.

 

Symptome an unterschiedlichen Körperstellen

Ekzeme können an unterschiedlichen Körperstellen auftreten und dort auch anders aussehen, z. B. zeigt sich an den Augenlidern häufig nur eine Schwellung, während die Kopfhaut typischerweise stark schuppt. An anderen Körperregionen dagegen tritt die oben beschriebene Abfolge der Symptome vollständig auf.

Top

Zur Übersicht
Ekzeme - Juckflechte

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas