Haut und Haar

Anatomie und Physiologie der Haut
Akne
Allergien
Berufsdermatosen
Bakterielle Erkrankungen der Haut
Ekzeme - Juckflechte
Juckreiz

Haare und Haarerkrankungen
Haarausfall - Alopezie
Kleidung und Haut
Nagel und Nagelerkrankungen
Narben und Narbenbehandlung

Neurodermitis
Parasiten, Ungeziefer, Insekten
Hautpilze
Psoriasis
Sexuell übertragene Erkrankungen
Sonne, Hitze, Kälte
Symptome
Talg- und Schweißdüsen

Tattoos und Piercing
Bösartige Tumore
Gutartige Tumore
Verhornungsstörungen und Erbkrankheiten
Viruserkrankungen der Haut
Vitiligo
Wundmanagement

Haarwäsche
Jeder macht es anders. Zweimal in der Woche, oder doch lieber jeden Tag? Wie oft soll man sich die Haare waschen. Und wieviel Shampoo wird gebraucht. Manch einer leert eine ganze Flasche in der Woche. Andere kommen damit "ewig" aus. Wie man ein Shampoo richtig bzw. ausreichend anwendet, darüber gibt es vielfach große Unsicherheit.

 

Von Kirsche bis Pflaume - die Größe des Shampookleckses richtet sich nach der Haarlänge. Am besten ist, wenn Sie sich vor der Haarwäsche zunächst einmal die Haare kämmen. Dann müssen Sie die Haare ganz naß machen, bevor Sie das Shampoo anwenden. Sind die Haare tropfnaß, dann verteilen Sie, je nach Haarlänge, ein kirschgroße bis pflaumengroße Menge Shampoo im Haar. Schäumen Sie das Haar gut durch. Das geht, wenn Sie die Haare vorher gut naß gemacht haben. Auch die Kopfhaut können Sie leicht massieren. Danach das Shampoo gründlich ausspülen.

 

Den zweiten Waschgang weglassen - Ihre Kopfhaut wird es Ihnen danken. Ein zweiter Waschgang ist nur erforderlich, wenn die Haare schmutzig sind, oder wenn Sie sie nur ein- bis zweimal pro Woche waschen. Wer seine Haare täglich, oder jeden zweiten Tag wäscht, der kann auf einen zweiten Waschgang verzichten. Dann sind die Haare normalerweise noch nicht schmutzig. Außer, man hat eine entsprechende Arbeit und ist ständig Staub und Schmutz ausgeliefert. Ansonsten sollte man auf die zweite Haarwäsche lieber verzichten.

 

Nur fettiges Haar muß häufiger gewaschen werden. Und wie oft soll man sich die Haare waschen. Dafür gibt es eigentlich keine Regel. Meistens findet das jeder selbst heraus. Nur bei fettigem Haar ist eine häufigere Haarwäsche wirklich erforderlich. Ansonsten ist eine tägliche Haarwäsche nicht notwendig, um die Kopfhaut nicht überzustrapazieren.

Top

Zur Übersicht
Haare und
Haarerkrankungen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas