Hämatologie - Erkrankungen des Blutes

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Hämatologie

Anatomie und Physiologie des Blutes
Diagnostik in der Hämatologie
Bluttransfusion - Übertragung von Blut oder Blutbestandteilen

Anämie - Blutarmut
Blutungsneigung - Hämorrhagische Diathese
Neigung zu Thrombosen - Thrombophilie

Leukämie
Hodgkin-Lymphome
Non-Hodgkin-Lymphome
Plasmozytom - Multiples Myelom - Morbus Kahler

Myelodysplastische Syndrome (MDS)
Myeloproliferative Erkrankungen (CMPE)
Milzveränderungen
Polyglobulie

Diagnostik der Polyglobulie

Veränderte Laborwerte

Eine Polyglobulie zeigt sich insbesondere in veränderten Laborwerten:

  • Im Blutbild sind die Erythrozyten auf über 5,5 Mio/µl bei Frauen und über 6 Mio/µl bei Männern erhöht.
  • Der Hb-Wert liegt über 15 g/dl bei Frauen und über 17 g/dl bei Männern.
  • Der Hämatokrit beträgt über 47 Prozent (Frauen) und über 55Prozent (Männer).

 

Je nach Ursache weitere Untersuchungen

Als erste Maßnahme wird nach der auslösenden Ursache gesucht. Ist der Betroffene Raucher? Befand er sich für längere Zeit in großen Höhen? Folgende Untersuchungen können dann erforderlich werden:

  • Lungenfunktionsprüfung und Blutgasanalyse (die Sauerstoffsättigung ist erniedrigt)
  • Nierensonographie und Funktionsprüfung der Niere
  • Bestimmung des Erythropoetinspiegels (erhöht)
  • Herzultraschall und weitere Untersuchungen des Herzens

 

Pseudo-
polyglobulie

Eine Abgrenzung gegenüber Erkrankungen mit einer ähnlichen Symptomatik ist wichtig. Bei der so genannten Pseudopolyglobulie besteht eine Bluteindickung durch eine Verminderung des Plasmavolumens im Blut. Grund sind entweder Wasserverluste durch Erbrechen, Durchfall, Schwitzen oder unzureichende Flüssigkeitsaufnahme. Dadurch kommt es ebenfalls zu einer Erhöhung des Hämatokrit, obwohl das Zellvolumen im Plasma nicht erhöht ist.

 

Polyzythämia vera

Bei der Polyzythämia vera kommt es aufgrund einer bösartigen Erkrankung des Knochenmarks zu einer vermehrten Neubildung aller Blutkörperchen. Im Gegensatz zu dazu besteht bei der Polyglobulie nur eine Erhöhung der Erythrozyten. Außerdem ist die Polyglobulie nicht bösartig. Komplikationen entstehen bei einer Polyglobulie weitaus seltener.

Top

weiter mit: Ursachen  -  Symptome  -  Diagnostik  -  Therapie

Zur Übersicht
Polyglobulie

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas