Haut und Haar

Anatomie und Physiologie der Haut
Akne
Allergien
Berufsdermatosen
Bakterielle Erkrankungen der Haut
Ekzeme - Juckflechte
Juckreiz

Haare und Haarerkrankungen
Haarausfall - Alopezie
Kleidung und Haut
Nagel und Nagelerkrankungen
Narben und Narbenbehandlung

Neurodermitis
Parasiten, Ungeziefer, Insekten
Hautpilze
Psoriasis
Sexuell übertragene Erkrankungen
Sonne, Hitze, Kälte
Symptome
Talg- und Schweißdüsen

Tattoos und Piercing
Bösartige Tumore
Gutartige Tumore
Verhornungsstörungen und Erbkrankheiten
Viruserkrankungen der Haut
Vitiligo
Wundmanagement

Häufigkeit von Ekzemen

Mehr als 20 Prozent aller Hauterkrankungen sind Ekzeme

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Mensch im Laufe seines Lebens ein Ekzem bekommt, liegt bei etwa 100 Prozent. Man schätzt, dass etwa 20 Prozent aller Hauterkrankungen auf ein Ekzem zurückgehen. Manche Quellen sprechen auch von 25 Prozent. Damit gehören Ekzeme zu den häufigsten Hauterkrankungen überhaupt. Allerdings variiert die Häufigkeit je nach Art des Ekzems ganz erheblich. Hier einige Beispiele:

 

Ekzeme häufig mit dem Beruf verbunden

Bei den beruflich bedingten Hauterkrankungen spielen Ekzeme eine herausragende Rolle. In Deutschland waren 40 Prozent aller beruflich bedingten Erkrankungen Hautkrankheiten. Von den Hautkrankheiten waren 90 Prozent Ekzeme. Diese beruflich bedingten Hautkrankheiten werden allgemein auch Berufsdermatosen genannt und sind in der überwiegenden Mehrheit schwere allergische Kontaktekzeme.

Top

Zur Übersicht
Ekzeme - Juckflechte

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas