Haut und Haar

Anatomie und Physiologie der Haut
Akne
Allergien
Berufsdermatosen
Bakterielle Erkrankungen der Haut
Ekzeme - Juckflechte
Juckreiz

Haare und Haarerkrankungen
Haarausfall - Alopezie
Kleidung und Haut
Nagel und Nagelerkrankungen
Narben und Narbenbehandlung

Neurodermitis
Parasiten, Ungeziefer, Insekten
Hautpilze
Psoriasis
Sexuell übertragene Erkrankungen
Sonne, Hitze, Kälte
Symptome
Talg- und Schweißdüsen

Tattoos und Piercing
Bösartige Tumore
Gutartige Tumore
Verhornungsstörungen und Erbkrankheiten
Viruserkrankungen der Haut
Vitiligo
Wundmanagement

Ursachen der Psoriasis

Die eigentliche Ursache ist bisher noch unklar.

Welche konkreten Ursachen die Psoriasis hat, ist bis heute nicht eindeutig geklärt. Es sind zwar einige Faktoren bekannt, die die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung erhöhen, aber die eigentliche Ursache bleibt weiter unklar. Deshalb wird die Ursache der Psoriasis heute als multifaktoriell bezeichnet. Gemeint ist damit, dass der Ausbruch der Erkrankung durch ein Zusammentreffen mehrere Faktoren begründet wird.

 

Die Disposition für Psoriasis wird vererbt.

Eines dieser ursächlichen Faktoren ist eine vererbte Disposition. Bei etwa 20 Prozent der Betroffenen hat ein Elternteil ebenfalls Psoriasis. Haben beide Eltern Psoriasis, so erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für die Kinder auf 60 bis 70 Prozent. Es scheinen mehrere Gene an der Entstehung der Krankheit beteiligt zu sein, die an verschiedenen Orten (Chromosomen 1, 3, 6, 19) lokalisiert sind. Gleichzeitig gibt es aber auch Gene, die vor einer Erkrankung schützen. Die genaue Gensequenz aber wurde bisher nicht identifiziert.

 

Verschiedene Faktoren führen zum Ausbruch und zum Unterhalt der Erkrankung.

Insgesamt aber reicht das Vorhandensein der entsprechenden erblichen Disposition oft nicht aus, um eine Erkrankung hervorzurufen. Hinzu kommt in der Regel ein auslösender Faktor, der auch zum Unterhalt der Erkrankung beitragen kann. Dieser Auslöser, den man auch als Risikofaktoren bezeichnen kann, werden in drei Gruppen eingeteilt:

 

Es erkranken auch Menschen an Psoriasis, bei denen keine genetische Disposition besteht. Das allgemeine Erkrankungsrisiko wird mit etwa 2 Prozent der Bevölkerung angegeben.

Top

Zur Übersicht
Psoriasis - Schuppenflechte

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas