Haut und Haar

Anatomie und Physiologie der Haut
Akne
Allergien
Berufsdermatosen
Bakterielle Erkrankungen der Haut
Ekzeme - Juckflechte
Juckreiz

Haare und Haarerkrankungen
Haarausfall - Alopezie
Kleidung und Haut
Nagel und Nagelerkrankungen
Narben und Narbenbehandlung

Neurodermitis
Parasiten, Ungeziefer, Insekten
Hautpilze
Psoriasis
Sexuell übertragene Erkrankungen
Sonne, Hitze, Kälte
Symptome
Talg- und Schweißdüsen

Tattoos und Piercing
Bösartige Tumore
Gutartige Tumore
Verhornungsstörungen und Erbkrankheiten
Viruserkrankungen der Haut
Vitiligo
Wundmanagement

Tattoos und Body Piercing: Entscheidungshilfe durch Freunde?
Freunde können von ihren Erfahrungen berichten. Freundschaften sind sehr wichtig. Wer sich für ein Tattoo oder Body Piercing interessiert, kann bei Freunden, die ein Tattoo oder Piercing tragen, einige Fragen loswerden. Sie können von ihren Erfahrungen erzählen. Hatten sie Schmerzen? Wie lange hat die Heilung gedauert? Kam es zu Komplikationen bei der Heilung? Wie sieht die Pflege aus? Wie teuer war das? Würden sie es noch einmal tun? Würden sie in das gleiche Studio gehen, oder ein anderes wählen? Lauter Fragen, die die eigene Entscheidung beeinflussen können.

 

Gruppenzwang mit Folgen - will ich das? Wichtig ist auch, daß sich jeder vor so einem Schritt klar darüber ist, warum er ein Tattoo oder ein Piercing haben möchte. Nur, weil man gerne zu einer bestimmten Gruppe von Leuten dazugehören will, sollte man sowas nicht tun. Jeder sollte sich selbst mit einem Tattoo oder Piercing auch schöner finden oder besser fühlen. Ein Tattoo ist ein Schmuck, den ich ein Leben lang tragen muß, auch wenn eine Freundschaft auseinandergeht, ich die Arbeitsstelle wechseln muß, mein Körper langsam alt wird.

 

Eine Entscheidung ohne Fragezeichen ist wichtig. Man sollte auch daran denken, daß die Entscheidung für ein Tattoo oder Piercing direkte Auswirkungen auf den eigenen Körper und die eigene Gesundheit hat. Wer sich nicht sicher ist, sollte einfach noch warten, bis seine Entscheidung keine Fragezeichen mehr hat. Gute Freunde haben dafür immer Verständnis.

 

Keine Selbstversuche! Fachleute minimieren das Risiko. Wer sich zu einem Tattoo oder Piercing entschlossen hat, sollte das nicht bei sich selbst durchführen. Auch einen Freund oder eine Freundin sollte man nicht bitten. Wenn es nicht so klappt, wie es sollte oder das Tattoo nachher nicht so aussieht, wie auf der Vorlage, kann das schon mal eine Freundschaft gefährden. Laienhafte Arbeit kann ein hohes gesundheitliches Risiko bedeuten. Deshalb unbedingt einen Spezialisten aufsuchen. Hier ein paar Tips, wie ich den richtigen finden kann.

Top

Zur Übersicht:
Tattoo und Body Piercing

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas