Gynäkologie


Anatomie und Physiologie der weiblichen Geschlechtsorgane
Fehlbildungen der weiblichen Geschlechtsorgane
Lage- und Haltungsveränderungen der Gebärmutter

Gynäkologische Untersuchungen
Gynäkologische Operationen und Eingriffe
Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett
Endometriose
Entzündungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Hormonsystem
Prämenstruelles Syndrom
Sexualstörungen der Frau
Tumore der weiblichen Geschlechtsorgane
Unfruchtbarkeit der Frau
Verhütung
Wechseljahre

Häufige Erkrankungen :
Gesund Abnehmen
Akne
Blasenentzündung
Bulimie
Cellulite-Tipps
Diabetes
Herzerkrankungen bei Frauen
Magersucht
Multiple Sklerose
Osteoporose

Symptome einer Gebärmuttersenkung

 

Die Beschwerden bei einer Gebärmuttersenkung sind davon abhängig, wie tief die Gebärmutter gesunken ist und welche Strukturen außerdem noch betroffen sind. Auch das individuelle Empfinden der betroffenen Frau spielt eine Rolle.

 

Leichte Senkung oft ohne Beschwerden

Eine schwache Gebärmuttersenkung verursacht häufig keine Beschwerden.

 

Beschwerden bei fortgeschrittener Senkung

Ist die Gebärmuttersenkung weiter fortgeschritten, kann es zu Aussackungen von Mastdarm und Blase (Rekto- und Zystozele) kommen. Häufig treten dann Verstopfung (Obstipation) oder Blasenbeschwerden auf. Inkontinenz, Harnverhalt, häufiges Wasserlassen (Pollakisurie) oder ein Harnwegsinfekt sind oft die ersten Anzeichen, die auf eine Gebärmuttersenkung hinweisen.

 

Kreuzschmerzen

Stärker betroffene Frauen klagen oft zusätzlich über ein Druck- oder Völlegefühl. Besonders beim Sitzen oder Stehen entsteht die Empfindung, "als falle etwas aus der Scheide". Häufig entstehen Kreuzschmerzen, da die gesenkte Gebärmutter an den Bändern zieht, mit denen sie u.a. am Kreuzbein befestigt ist. Der Geschlechtsverkehr kann schmerzhaft sein.

 

Beschwerden bei einem Vorfall der Gebärmutter

Bei einem Gebärmuttervorfall (-prolaps) kann es zusätzlich zu Druckverletzungen des Gebärmutterhalses (Zervix) kommen, die häufig bluten und sich leicht entzünden. Außerdem kann ein Vorfall zu krankhaftem Scheidenausfluss (Fluor) führen. Die auswärts gedrehte Scheidenschleimhaut verdickt sich und neigt ebenfalls zu Entzündungen.

 

Top

weiter mit: Rückwärtsneigung der Gebärmutter  - Gebärmuttersenkung und Gebärmuttervorfall: Was geschieht bei einer Gebärmuttersenkung?  -  Ursachen  -  Symptome  -  Diagnostik und konservative Therapie  -  Operative Therapie Naturheilkunde  -  Vorbeugung  -  Quellen

Zur Übersicht
Lage- und Haltungsveränderungen der Gebärmutter

 

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas