Gynäkologie


Anatomie und Physiologie der weiblichen Geschlechtsorgane
Fehlbildungen der weiblichen Geschlechtsorgane
Lage- und Haltungsveränderungen der Gebärmutter

Gynäkologische Untersuchungen
Gynäkologische Operationen und Eingriffe
Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett
Endometriose
Entzündungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Hormonsystem
Prämenstruelles Syndrom
Sexualstörungen der Frau
Tumore der weiblichen Geschlechtsorgane
Unfruchtbarkeit der Frau
Verhütung
Wechseljahre

Häufige Erkrankungen :
Gesund Abnehmen
Akne
Blasenentzündung
Bulimie
Cellulite-Tipps
Diabetes
Herzerkrankungen bei Frauen
Magersucht
Multiple Sklerose
Osteoporose

Was ist eine Fruchtwasserembolie?

Fruchtwasser gelangt in den Blutkreislauf der Mutter und verstopft ein Blutgefäß in der Lunge

Bei einer Embolie wird ein Blutgefäß durch einen Embolus (Material, das sich nicht im Blut löst) verstopft. Bei der Fruchtwasserembolie (medizinisch Amnioninfusionssyndrom) gelangt Fruchtwasser in die mütterliche Blutbahn. Fruchtwasser löst sich nicht im Blut auf, es bildet eine kleine "Blase" oder fachsprachlich Embolus. Der Embolus enthält feste Bestandteile wie z. B. Flocken der Käseschmiere, feine Härchen, evtl. Kindspech (Mekonium) oder Zellabschilferungen des Kindes. Der Embolus gelangt mit dem Blutstrom in die Lunge und verstopft dort die kleinen arteriellen Blutgefäße. Die Folge ist ein Schockzustand und ein schnelles Versagen der Lungenfunktion und des Herzens. Im weiteren Verlauf entwickelt sich bei etwa der Hälfte der Frauen eine schwere Gerinnungsstörung in deren Folge es zu massiven Blutungen kommen kann.

 

Hohe Sterblichkeit von Mutter und Kind

Eine Fruchtwasserembolie ist ein seltenes Ereignis, das während oder kurz nach der Geburt vorkommen kann. Es gehört zu den sehr gefährlichen Geburtskomplikationen. Zwar kommt es nur bei 80 000 Geburten zur einem Fall von Fruchtwasserembolie, aber die mütterliche Sterblichkeit liegt bei 60 bis 80 Prozent. Auch die Sterblichkeit des Kindes ist mit 60 Prozent sehr hoch.

 

  Betroffen von einer Fruchtwasserembolie sind vorwiegend Frauen, die schon mehrfach geboren haben.

Top

 

Fruchtwasserembolie: Das Fruchtwasser und seine FunktionWas ist eine FruchtwasserembolieWas geschieht bei einer FruchtwasserembolieUrsachenSymptomeDiagnostikTherapie und PrognoseQuellen

 

Zur Übersicht
Erkrankungen während Schwangerschaft,
Geburt und Wochenbett

 

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas