Gynäkologie


Anatomie und Physiologie der weiblichen Geschlechtsorgane
Fehlbildungen der weiblichen Geschlechtsorgane
Lage- und Haltungsveränderungen der Gebärmutter

Gynäkologische Untersuchungen
Gynäkologische Operationen und Eingriffe
Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett
Endometriose
Entzündungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Hormonsystem
Prämenstruelles Syndrom
Sexualstörungen der Frau
Tumore der weiblichen Geschlechtsorgane
Unfruchtbarkeit der Frau
Verhütung
Wechseljahre

Häufige Erkrankungen :
Gesund Abnehmen
Akne
Blasenentzündung
Bulimie
Cellulite-Tipps
Diabetes
Herzerkrankungen bei Frauen
Magersucht
Multiple Sklerose
Osteoporose

Ursachen der Fruchtwasserembolie

Ein Blutgefäß wird verletzt

Eine Fruchtwasserembolie kann sich nur ereignen, wenn ein mütterliches Blutgefäß im Bereich des Venensystems der Gebärmutter verletzt wird. Dann ist es möglich, dass Fruchtwasser in den mütterlichen Blutkreislauf eingeschwemmt wird. Das verletzte Blutgefäß kann sich am Gebärmutterhals, an der Gebärmuttermuskulatur oder an der Stelle, wo die Plazenta an der Gebärmutter haftet, befinden.

 

Risikofaktoren

Faktoren, die das Risiko für eine Fruchtwasserembolie erhöhen, sind:

Top

 

Fruchtwasserembolie: Das Fruchtwasser und seine FunktionWas ist eine FruchtwasserembolieWas geschieht bei einer FruchtwasserembolieUrsachenSymptomeDiagnostikTherapie und PrognoseQuellen

 

Zur Übersicht
Erkrankungen während Schwangerschaft,
Geburt und Wochenbett

 

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas