Haut und Haar

Anatomie und Physiologie der Haut
Akne
Allergien
Berufsdermatosen
Bakterielle Erkrankungen der Haut
Ekzeme - Juckflechte
Juckreiz

Haare und Haarerkrankungen
Haarausfall - Alopezie
Kleidung und Haut
Nagel und Nagelerkrankungen
Narben und Narbenbehandlung

Neurodermitis
Parasiten, Ungeziefer, Insekten
Hautpilze
Psoriasis
Sexuell übertragene Erkrankungen
Sonne, Hitze, Kälte
Symptome
Talg- und Schweißdüsen

Tattoos und Piercing
Bösartige Tumore
Gutartige Tumore
Verhornungsstörungen und Erbkrankheiten
Viruserkrankungen der Haut
Vitiligo
Wundmanagement

Lipome
Lipome werden selten größer als eine Kastanie. Lipome sind gutartige Wucherungen des Unterhautfettgewebes. Sie werden deshalb auch Fettgewebsgeschwülste genannt. Sie verursachen kastaniengroße vorgewölbte Knoten in der Haut. Nur in Einzelfällen können sie größer werden. Die Knoten sind prall und elastisch. Meistens verursachen sie keine Schmerzen.

 

Sie sind häufig im Bereich der Schulter zu finden. Lipome treten häufig im Schultergürtelbereich auf. Sie können aber auch über den ganzen Körper verteilt sein. Das nennt sich dann Lipomatose.

 

Lipome können entfernt werden. Treten Schmerzen auf, oder stören Lipome den Betroffenen sehr, können sie entfernt werden. Gelegentlich ist eine Gewebeprobe notwendig, wenn der Arzt nicht sicher ist, ob der Tumor nicht möglicherweise auf eine andere Ursache zurückzuführen ist.

Top

Zur Übersicht
Gutartige Tumore

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas